| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Zwei schwere Unfälle: Beifahrerin in Auto eingeklemmt

Mönchengladbach. In Wetschewell flüchtete ein Autofahrer nach einem Zusammenstoß zu Fuß. Auf der Lürriper Straße wurden drei Menschen verletzt.

Zwei Unfälle mit Verletzten und Totalschäden haben sich am Montag in der Stadt ereignet. Auf der Lürriper Straße kollidierten zwei Autos, wobei eines der Unfallfahrzeuge so stark deformiert wurde, dass die Beifahrerin im Pkw eingeklemmt wurde. Wie die Polizei gestern mitteilte, wollte ein 61-jähriger Mönchengladbacher gegen 17.50 Uhr mit seinem Auto von der Lürriper Straße nach links in die Gutenbergstraße abbiegen. Dabei übersah er den ihm entgegen kommenden Pkw einer 59-jährigen Frau aus Lürrip. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Wagen, wobei beide Fahrzeugführer leicht verletzt wurden. Die 58-jährige Beifahrerin des 61-Jährigen musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Eine Notärztin hatte die Frau noch im Wagen erstversorgt. Die 58-Jährige wurde anschließend mit einem Rettungswagen in eine Krefelder Klinik gebracht. Die beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Lürriper Straße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Auf der Straße Wetschewell ist am Montag der Fahrer eines VW-Golf gegen 20.15 Uhr in einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Golf stieß gegen einen auf dem dortigen Parkstreifen stehenden Audi A4 und schob diesen den Bordstein hoch und gegen ein Verkehrszeichen.

Anschließend flüchtete der Fahrer des Golfs zu Fuß vom Unfallort. Der VW wurde sichergestellt, die Ermittlungen bezüglich des Fahrers dauern noch an. An den beteiligten Fahrzeugen entstand augenscheinlich Totalschaden, so die Polizei.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Zwei schwere Unfälle: Beifahrerin in Auto eingeklemmt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.