| 00.00 Uhr

Moers
1200 Besucher beim Open-Air-Soul

Moers: 1200 Besucher beim Open-Air-Soul
"Granufunk" aus Köln beim Konzertabend am Kapellener See. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Im Kapellener Freizeitpark genossen die Besucher wieder die einmalige Stimmung beim Gratis-Funk- Von Anna-Lina Heimrath

Es ist die Sommerparty in Kapellen: das "Sparkassen Summer-Soul" am See. Das Open-Air-Event lockte auch in diesem Jahr über 1200 Menschen in den Freizeitpark. Bis kurz vor Mitternacht gab es Funk-Musik zum Mittanzen.

Das "Summer-Soul" ist mittlerweile eine bekannte Nummer in Kapellen. Wer hier mitfeiern möchte, der kommt meist nicht unvorbereitet. So füllte sich bereits um 18 Uhr die Wiese im Freizeitpark, obwohl auf der Bühne noch die Proben für die Musiker liefen. Mit Kühltaschen, Picknickdecken und Weinflaschen bauten sich viele Stammgäste einen gemütlichen Platz im Freizeitpark Kapellen auf.

"Im Vergleich zu den vorherigen Jahren sind dieses Jahr deutlich mehr Besucher da", sagte Michael Birr, Geschäftsführer von Moers Marketing, zufrieden. Er freut sich besonders, dass das Event auch noch nach sieben Jahren so gut von den Besuchern angenommen wird.

Als großen Vorteil für das Open-Air Event sieht er den Standort an. Der Freizeitpark mit Ausblick auf den See bietet jedoch nicht nur eine schöne Kulisse zum Feiern. Michael Birr schätzt auch die Bewohner in Kapellen. "Hier in Kapellen gibt es einfach eine schöne Nachbarschaft", sagte er.

Um 19 Uhr füllte sich der Freizeitpark zunehmend und teilte sich in zwei Lager - auf der linken Seite standen die Leute, die zum Tanzen und Feiern gekommen sind und auf der rechten Seite tummelten sich die Besucher mit Decken und Stühlen. Michael Birr stört das aber nicht. "Jeder darf hier was mitbringen. Wir leben zwar letztendlich vom Catering aber die Besucher sollen vor allem einen netten Abend haben", erklärte er. Denn der Eintritt war wie in jedem Jahr dank der Sponsoren frei.

Den ersten Teil des Abends sorgte Thomas Roel für Soul-Stimmung im Freizeitpark. Der niederländische Sänger hatte vor allem Lieder zum Mitsingen im Gepäck. Den Auftakt machte er mit einem für den Abend passenden Song: "All night long" von Lionel Richie. Und spätestens mit dem Lied "That's the Way I like it" von KC and the Sunshine Band trauten sich die ersten mutigen Tänzer auf die Tanzfläche.

Als zweiter Höhepunkt des Abends stand die Kölner Band "Granufunk" auf der Bühne. Die Band war bereits vor fünf Jahren beim "Summer Soul" mit dabei. Auch in diesem Jahr wussten die fünf Musiker gekonnt das Publikum mit ihrer Performance zum Tanzen zu bringen. Mit Party-Liedern von Stevie Wonder bis zu Kool and the Gang animierte die Kölner Band die Besucher immer wieder zum Tanzen und Singen. Bis zum Schluss blieben die meisten Besucher und feierten mit.

Auch im nächsten Jahr soll das kostenlose Event wieder im Freizeitpark in Kapellen stattfinden. In der achten Auflage könnte sich Veranstalter Michael Birr auch ein Motto für die Party in Kapellen vorstellen. Als Thema ist ein Abba-Revival in der Überlegung. "Das sind alles Lieder, die jeder kennt und mitsingen kann. Es ist ja schließlich eine Party", sagt Birr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: 1200 Besucher beim Open-Air-Soul


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.