| 00.00 Uhr

Moers
20.000 Besucher auf dem Sommertrödel

Moers: 20.000 Besucher auf dem Sommertrödel
Schnäppchenjäger tummelten sich gestern wieder in der Moerser Innenstadt. Ob Sommer oder Herbst - der Trödelmarkt ist immer ein großer Erfolg. Es waren so viele Menschen in der Stadt, wie es sonst nur auf Festen zu erleben ist. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Vom Königlichen Hof bis zum Ende der Haagstraße herrschte gestern großes Getümmel. Mehr als 20 000 Besucher aus Moers und der Region kamen zum dritten und damit vorletzten Moerser Trödelmarkt in diesem Jahr. Von Anna-Lina Heimrath

Trödler finden alles, was das Herz begehrt: von alten Porzellantassen bis zur kompletten Golfausstattung oder Gardinen. "Das ist der beste Trödelmarkt weit und breit", erzählte Jörg aus Neukirchen. Der Grund: Neuwaren sind wie immer verboten. Trödler Jörg ist bereits zum neunten Mal beim Moerser Trödelmarkt dabei und ist gleich mit einem ganzen Anhänger angereist. Er verkauft alles von Taschen, Anstecknadeln bis zu alten Schildern. "Wenn die Sachen sauber und gepflegt sind, geht eigentlich so gut wie alles weg", verrät er.

Besonders beliebt sind aber Elektrowaren wie Digitalkameras. Auch Kinderspielzeug wird oft gekauft - davon gab es in diesem Jahr auch wieder jede Menge auf dem Kindertrödel am Neumarkt. "Wir sind zufrieden mit dem Ergebnis und haben heute schon eine Menge verkauft", erzählte Bettina, die mit ihren beiden Kindern da ist. "Einmal im Jahr misten die Kinder ihr Zimmer aus und alles was noch okay ist, wird hier auf dem Trödel verkauft", sagte sie. Das Geld behalten dann die Kinder - um sich neue Spielsachen zu kaufen. Und das Beste: Jedes Kind darf kostenlos mit einer Decke mit trödeln. Insgesamt haben sich 2440 Trödler beworben. "Trotz der Baustelle in der Innenstadt konnten wir wieder 300 Plätze vergeben", berichtete Michael Birr, Geschäftsführer von Moers-Marketing. Die fehlenden Plätze mussten auf den Wendehammer am Fiddlers verlegt werden. Dort waren auch einige gemeinnützige Stände vertreten, die kostenlos einen Platz bekommen haben. Mit dabei war auch das Moerser Tierheim. Viele freiwillige Helfer verkauften den Trödel, der im Laufe des Jahres an das Tierheim gespendet wurde. "Sämtliche Einnahmen fließen in das Tierheim. Damit werden zum Beispiel Tierarztkosten gezahlt", sagte Gisela Großmann. Bereits seit sieben Uhr morgens haben die ersten Trödler in der Stadt schon Schnäppchen gesucht. Sie werden auch die "Trödelprofis" genannt, die sich vor allen anderen die begehrte Ware schnappen. "Meist suchen die aber nach sehr bestimmten Sachen", erzählte Anke Mühlberger aus Tönisvorst. Sie hat einen der wenigen Trödelplätze für Nicht-Moerser bekommen und freut sich, dabei zu sein. "Das Publikum ist sehr gut drauf, und auch das Wetter spielt heute wieder gut mit", sagte sie. Gegen neun Uhr kamen dann auch schon die ersten Hobby-Trödler und schauten sich um. Michael Birr von Moers Marketing ist mit dem Trödelmarkt zufrieden. Auch wenn es am Anfang noch etwas ruhig zuging, wurde die 20 000 Besuchermarke dennoch geknackt. "Der dritte Trödelmarkt fällt leider immer in die Sommerferien. Aber die Erfahrung in den vergangenen Jahren hat gezeigt, dass auch dieser Trödelmarkt eine Erfolgssache ist", erklärt Birr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: 20.000 Besucher auf dem Sommertrödel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.