| 00.00 Uhr

Moers
25 Jahre Großfamilie im Gartengeschäft

Moers: 25 Jahre Großfamilie im Gartengeschäft
Sie sind die nächste Generation im Familienbetrieb: Dorothea (24) und Jonathan (23) Schlößer sollen zunächst die Feiern und Aktionen zum Jubiläum der Traditionsgärtnerei organisieren. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Vater, Mutter, Tochter, Sohn, Onkel, Tanke, Nichte, Neffe: Noch immer ist Schlößer ein reiner Familienbetrieb. Von Jürgen Stock

Was macht man, wenn man im Ausland International Business studiert? Oder einen Abschluss in Wirtschaftspsychologie? Für Jonathan (23) und seine Schwester Dorothea (24) Schlößer lag die Antwort vor der Haustür: Sie stiegen ins elterliche Garten-Geschäft ein. Nun, 25 Jahre, nach der Eröffnung des Gartencenters Schlößer am 6. April 1990 an der Römerstraße in Moers, haben die beiden ihre Bewährungsprobe zu bestehen: Sie sollen die Feiern und Aktionen zum Jubiläumstag organisieren.

Dabei können sich die jungen Leute auf ein eingespieltes Familien-Team verlassen. Zum Führungsstab des Unternehmens gehören nämlich neben den Eltern Tomas und Sandra auch Onkel Heiner und Tante Karin sowie deren Kinder, Lars und Lisa Schlößer. Die acht Schlößers haben in den vergangenen Jahren eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte hingelegt. Seit der Verlagerung an die Römerstraße ist der Betrieb von 4500 auf 10 000 Quadratmeter gewachsen - und kann sich offenbar immer noch problemlos gegen die übermächtige Konkurrenz von Obi und Co. behaupten.

Die Frage ist allerdings, ob Baumärkte mit angeschlossenem Pflanzen-Abteilung tatsächlich eine Konkurrenz für das Moerser Unternehmen sind, oder ob das Schwafheimer Familien-Oktett nicht längst eine Alleinstellung im grünen Geschäft erreicht hat. So gehört ein Besuch in dem 2006 eröffneten Schlosscafé inzwischen zum festen Ausflugsprogramm vieler Familien, während Hobbyköche sich im Gourmetmarkt mit einer stetig wachsenden Zahl regionaler Spezialitäten eindecken.

Eine solche Zukunft hätte sich Firmengründer Heinrich Wilmschen wohl nicht träumen lassen, als er 1928 an der Kirchstraße in Schwafheim ein Blumenfachgeschäft eröffnete.

Auch bei der Betriebsübernahme durch Hans und Gertrud Schlößer war das Unternehmen eine ganz normale Gärtnerei. So war es auch keine Frage, dass die Gewächshäuser, die Hagelschlag im Jahre 1975 zerstörte, wieder aufgebaut wurden. 1986 wagen die Schlößers dann den ersten großen Schritt: Ein 400 Quadratmeter großer Verkaufsraum entsteht. 1989 übernehmen die Söhne Thomas und Heiner das Unternehmen. Ein Jahr später folgt der große Sprung: Die Gärtnerei am Kirchweg wird zugunsten eines 4500 Quadratmeter großen Neubaus an der Römerstraße abgerissen.

Die Kinder der Schlößers wachsen praktisch im Gartencenter auf. "Seit wir laufen können, sind wir hier herumgewuselt", erinnert sich Jonathan Schlößer.

Dass sie von der Ausbildung her nicht vom Gartenfach sind, halten die beiden nicht für einen Nachteil: "Unsere Eltern waren Gärtner und Floristen. Das Betriebswirtschaftliche haben sie sich angeeignet. Bei uns ist es umgekehrt", sagen sie. Trotzdem wollen die jungen Leute sich in den kommenden Jahren durch Betriebspraktika bei Kollegen ihr pflanzliches Know-how vertiefen.

Ab dem 7. April können sich die Kunden davon überzeugen, was die jungen Schlößers auf die Beine gestellt haben: 25 Tage lang soll jeden Tag ein anderer Mitarbeiter im Fokus stehen. Am 2. Mai schließlich soll ein großes Fest steigen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: 25 Jahre Großfamilie im Gartengeschäft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.