| 00.00 Uhr

Moers
5000 Kerzen brennen für eine bessere Welt

Moers: 5000 Kerzen brennen für eine bessere Welt
Die Nepix-Kull ist Schauplatz der ungewöhnlichen und sehr beeindruckenden Illuminationsaktion am Samstag. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Internationales Caritas-Projekt erstmals auch in Moers. Kerzen konnten im Vorfeld gekauft werden. Erlös geht an Altenhilfe in Albanien. Von Jutta Langhoff

"Eine Million Sterne - in unseren Herzen soll es niemals dunkel werden." Unter diesem Motto brannten am Samstag in mehr als 80 deutschen Städten hunderttausende von Kerzen, unter anderem auch in Moers. Es war das erste Mal, dass die alle zwei Jahre vom Caritasverband Moers-Xanten für die Armen der Welt veranstaltete Solidaritätskundgebung in der Grafenstadt stattfand.

Ort der ungewöhnlichen Illumination war in diesem Fall die Nepix-Kull am Rand des Moerser Stadtparks. Hier hatten bereits Stunden vor Beginn der Veranstaltung zahlreiche fleißige Helfer auf der Wiese, entlang des Wasserufers und auf drei schwimmenden Holzflößen rund 5000 kleine, tönerne Kerzentöpfchen aufgestellt, die zuvor für je drei Euro pro Stück in den Caritas-Örtlichkeiten des Verbandes gekauft und auf Wunsch mit den Namen ihrer Käufer versehen worden waren. Mit den dabei erlangten Erlösen soll in diesem Jahr ein Altenhilfeprojekt der "Caritas international" in Albanien unterstützt werden.

In Albanien leben zurzeit rund 90.000 alte, zum Teil sehr kranke Männer und Frauen in extremer Armut und ohne jede medizinische Versorgung. Um ihnen zu helfen, hat die Caritas an drei verschiedenen Standorten im Land Hauspflegeprojekte ins Leben gerufen, deren hauptsächliche Aufgabe darin besteht, die letzten Lebensjahre der dort lebenden, todkranken Menschen möglichst schmerzfrei und selbstbestimmt zu gestalten.

"Ich finde es gut, dass die Aktion Leuten zugutekommt, die sonst nie im Fokus stehen", meinte dazu eine von den rund zweihundert Besuchern, die um 16.30 Uhr bei leichtem Nieselregen das Anzünden der ersten Kerze durch Bürgermeister Christoph Fleischhauer, den diesjährigen Schirmherrn der Aktion, miterleben wollten. "Es ist schön, dass diesmal Moers für diese Aktion ausgesucht wurde. Diese Schirmherrschaft habe ich sehr gerne übernommen", erklärte der in einer kurzen Eröffnungsrede, bevor er mit dem Geschäftsführer des Caritasverbandes Moers-Xanten Henric Peeters gemeinsam seinem Amt als Eröffner des Lichtermeers auf der Nepix-Kull nachkam.

Anschließend begaben sich er und ein großer Teil der dortigen Besucher in die nahe gelegene St. Josefkirche, wo Pfarrer Karsten Weidisch eine die Aktion begleitende heilige Messe abhielt. Dabei wurde er von dem zurzeit 39-köpfigen Moerser Chor "Taktzente" musikalisch unterstützt und konnte außerdem als besondere Gäste zwei in dem albanischen Hilfsprojekt tätige Caritas-Mitarbeiterinnen begrüßen.

Unterdessen entzündeten die schon am Nachmittag fleißig gewesenen Helfer draußen die übrigen Kerzen. "Ich hoffe, wir schaffen das bis zum Ende der Messe", meinte einer von ihnen lächelnd. "5000 sind schon eine recht große Menge." Natürlich schafften sie es.

Als die Besucher nach dem Ende der Messer wieder zur Nepix-Kull zurückströmten, tauchten 5000 flackernde Kerzenflammen das Gelände in ein atemberaubendes Lichtermeer. "Das ist einfach nur wunderschön. Und alles auch noch für eine gute Sache"", sprach die Moerserin Marlies Eckebrecht das aus, was wohl die meisten Besucher an diesem Abend empfanden. Trotz des immer noch leichten Nieselregens gingen nur wenige sofort nach Hause, sondern ließen bei einem warmen Imbiss, Glühwein, Kinderpunsch oder anderen Getränken die stimmungsvolle Atmosphäre dieses Abends noch eine Weile auf sich wirken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: 5000 Kerzen brennen für eine bessere Welt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.