| 00.00 Uhr

Moers
Adapter erleichtert Tüv-Prüfung

Moers: Adapter erleichtert Tüv-Prüfung
Thorsten Frücht leitet die TÜV-Station am Schürmannshütt in Moers. Dort wird nun ein neues Prüfgerät bei der Hauptuntersuchung verwendet. FOTO: privat
Moers. Das neue Gerät kommt nun auch in der Moerser Station im Gewerbegebiet Hülsdonk zum Einsatz.

Die wachsende Bedeutung von Elektronik in Fahrzeugen stellt auch die Prüfer vom Tüv Nord vor immer neue Herausforderungen. Mit der Verwendung des HU-Adapters hat für die Hauptuntersuchung eine neue technologische Ära begonnen, mit der man den Anforderungen moderner Fahrzeuge gerecht wird, teilt der Tüv mit. Auch an der Tüv-Station Moers ist das neue Prüfgerät bereits im Einsatz. "Der HU-Adapter wurde bereits im Rahmen eines Pilotprojekts bei Hauptuntersuchungen an mehreren Stationen eingesetzt und hat sich als ein einfach handhabbares und effektives Prüfinstrument erwiesen", sagt Thorsten Frücht, Leiter der Station Am Schürmannshütt 6. "Mit der neuen Technologie werden Fahrzeugprüfungen in Zukunft noch genauer und effizienter - ein Vorteil sowohl für Prüfer als auch für Fahrzeuginhaber", erklärt Frücht die Vorzüge des HU-Adapters.

Das neue elektronische Prüfgerät wird bei der Hauptuntersuchung von allen Fahrzeugen eingesetzt, die nach dem 1. Juli 2012 erstmals zugelassen wurden. In Einzelfällen wird der HU-Adapter auch bereits bei Fahrzeugen ab Erstzulassung 2006 eingesetzt. "Dabei wird der Adapter an die Diagnoseschnittstelle des zu prüfenden Wagens angeschlossen und kann so direkt mit den Steuergeräten des Fahrzeugs kommunizieren", erklärt Frücht. Unter anderem kann der Tüv-Prüfer so abgleichen, ob die elektronischen Sicherheitssysteme wie Airbags oder Spurwechselassistenten noch unverändert und voll funktionsfähig sind.

"Auch Nachrüstungen, mangelhafte Unfallreparaturen und die Funktionsfähigkeit der Bremsen können mit dem HU-Adapter präzise und unkompliziert geprüft werden", sagt der Tüv-Experte. "Außerdem können zusätzliche Funktionen wie das dynamische Kurvenlicht durch das Versenden von Funkbotschaften an die Steuergeräte direkt angesteuert werden."

Der Prüfer kann mithilfe eines Tablet-PCs den Adapter flexibel bedienen. Die zur Prüfung erforderlichen Systemdaten werden allen Sachverständigen für sämtliche Fahrzeugtypen zur Verfügung gestellt. "Der HU-Adapter ersetzt nicht unsere umfassende Prüfleistung, sondern ist ein hilfreiches Mittel, um diese noch gründlicher zu gestalten und die Sicherheit der Fahrzeughalter und aller Insassen auch in Zukunft optimal zu gewährleisten", sagt Frücht.

Die zunehmende Verbreitung hochkomplexer und automatisierter Fahrzeugsysteme verlange eine entsprechende technologische Antwort auf Prüferseite, die den Prüfern mit dem neuen Adapter nun zur Verfügung stehe, wie der Tüv mitteilt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Adapter erleichtert Tüv-Prüfung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.