| 00.00 Uhr

Moers
Adolfiner lernen die Grundschritte der Informatik

Moers. Junge Menschen mit dem Programmieren und Codieren von modernen Technologien vertraut zu machen - das ist das Ziel der Bildungsinitiative "Code your life". Die Idee des Projektes ist von dem "21st Century Competence Center (21CCC)" entwickelt worden. Unterstützt wird es von der internationalen Softwarefirma Microsoft.

Derzeit reisen Medienpädagogen des 21CCC durch ganz Deutschland und besuchen Schulen, um Kindern den ersten Zugang zur IT-Welt zu ermöglichen. Auch das Gymnasium Adolfinum in Moers war eine Station der Initiative. Im Beisein der "Code your life"-Botschafterin und CDU-Bundestagsabgeordneten Kerstin Radomski haben die Schüler der Klasse 6d des Adolfinums gestern an einer Coding-Challenge teilgenommen. Mit Hilfe von "Turtle-Grafiken" programmierten die Schüler in zwei Stunden das Wahrzeichen von Moers.

Die Turtle-Grafik ist eine Bildbeschreibungsprache. Die Schüler sehen auf dem Bildschirm eine "Turtle" (Schildkröte). Über die Tastatur können die Kinder der "Turtle" auf Englisch Befehle geben, wie vorwärts und rückwärts laufen. So entstehen verschiedene Linien auf dem Bildschirm und schließlich ein Bild. Gerhard Seiler, Medienpädagoge vom 21CCC, erklärt, dass die Programmiersprache pädagogisch ausgerichtet ist: "Das Programm ist für Kinder gut geeignet, da es einen schnellen Zugang erlaubt. Die Schüler lernen die Grundlagen des Programmierens." Stephan Hohmann von Microsoft Deutschland bedauert, dass Informatik kein Pflichtfach in Nordrhein-Westfalen ist: "Wir wollen mit dem Programm das Schulfach fördern."

(lg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Adolfiner lernen die Grundschritte der Informatik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.