| 00.00 Uhr

Moers
Ärzte impfen Flüchtlingskinder

Moers: Ärzte impfen Flüchtlingskinder
In der Achterathsfeldschule impfen Krankenschwester Laura Wille und Dr. Noemi Bis ein syrisches Flüchtlingskind. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Impfaktion bei den Flüchtlingskindern: Knapp 40 Kinder wurden heute in der Flüchtlingsunterkunft in Kapellen geimpft. Wie schon in den vergangenen Tagen war ein Ärzte- und Pflegeteam der Kinderklinik Bethanien aus Moers vor Ort.

"Wir impfen die Kinder nach dem deutschen Impfschema gegen Masern, Mumps und Röteln", erklärte Bethanien-Oberarzt Dr. Thomas Geerkens, der die Impfung am gestrigen Mittwoch gemeinsam mit seiner Kollegin Dr. Noémi Bis durchführte. Ihnen zur Seite stand außerdem die Krankenpflegerin Laura Wille .

In den vergangenen Tagen hatten die Ärzte alle Flüchtlingsfamilien mit Hilfe von Dolmetschern genau nach früheren Impfungen der Kinder befragt. "Besonders bei Kindern aus Kriegsgebieten, wo es auch kein funktionierendes Gesundheitssystem gibt, fehlen die Impfungen teilweise oder ganz. Das holen wir jetzt nach", erläutern die Mediziner. Bereits in der vergangenen Woche waren alle Menschen in der Unterkunft auf Tuberkulose untersucht worden.

Bei Menschen ab 16 Jahren wird dafür der Brustkorb geröntgt, bei Kindern und Schwangeren führt man einen einfachen Hauttest durch. Insgesamt seien die Menschen in der Unterkunft in einem gesundheitlich guten Zustand.

Bei ihrem Einsatz lobten die Bethanien-Mediziner die enge und gute Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Wesel, der Stadt Moers und allen weiteren beteiligten Akteuren.

"Die Helfer vor Ort sind freundlich, motiviert und ausgesprochen gut organisiert, um die ihnen gestellten Aufgaben zu erfüllen." Alle Beteiligten würden ihre Kräfte bündeln, um Menschen in Not zu helfen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Ärzte impfen Flüchtlingskinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.