| 00.00 Uhr

Moers
Als Hauptfigur im Lieblingsmärchen

Es war einmal: Märchenfestival bezaubert Neukirchen-Vluyn
Es war einmal: Märchenfestival bezaubert Neukirchen-Vluyn FOTO: Dieker, Klaus (kdi)
Moers. Heute startet das zweitägige Märchen-Festival rund um die Donger Mühle in Neukirchen-Vluyn. Die RP hat vier Prominente aus der Region gefragt, welche Märchen sie besonders mögen - und sie in märchenhafter Umgebung fotografiert. Von Stefan Gilsbach, Jürgen Stock und Klaus Dieker (Fotos)

Beim Moerser Bürgermeister Christoph Fleischhauer, Vater zweier inzwischen erwachsener Söhne, ist ein Bezug vom ausgewählten Märchen zu seiner beruflichen Tätigkeit nicht ganz von der Hand zu weisen. "Irgendwie fühle ich mich ja auch wie "Hans im Glück", sagt der Moerser. Dass die Parabel von Hans, der seine Reise mit einem Klumpen Gold beginnt, und dann dafür Pferd, Kuh, Schwein, Gans und Steine eintauscht, bis er schließlich als Habenichts endet, will er aber nicht als Gleichnis auf eine fiskalische Umverteilungspolitik verstanden wissen. Für mich heißt das, dass man nicht dann am glücklichsten ist, wenn man am meisten besitzt."

Moerser Promis und ihre Lieblingsmärchen FOTO: Dieker, Klaus

Am Wochenende sollen die Temperaturen noch einmal hoch klettern, doch die Organisatoren des Märchenfestivals versichern, dass es genug schattige Plätze zur Abkühlung gibt: "Natürlich gibt es Eis, kalte Getränke und sogar ein Planschbecken, das unser Partner Enni aufstellt."

Auf acht Bühnen des Geländes um die Alte Mühle werden zwei Tage lang die renommiertesten Geschichtenerzähler im deutschsprachigen Raum Kinder und Erwachsene fesseln. Joachim Bürger, Herr der Mühle und Begründer des Festivals, verweist darauf, dass es weltweit nur zehn vergleichbare Veranstaltungen gibt. Bürger selbst hatte die Idee aus Irland an den Niederrhein gebracht. Und er hofft, dass ab heute Mittag viele Tausende Besucher den Weg zur Alten Mühle finden. Langfristig möchte Bürger mit Gleichgesinnten weitere Festivals am Niederrhein an den Start bringen. Vorgesehen ist ein Puppenspieler-Festival in Goch, wo der "wahnsinnige Puppenspieler" Heinz Bömler" residiert. Auch die Idee einer Veranstaltung für Pantomimen an einem dritten Ort in der Region existiert bereits. Inzwischen ist aus den Gesprächen ein "Freundeskreis märchenhafter Niederrhein" entstanden, der eine Plattform werden könnte, um diesen Dreiklang aus Festivals zu entwickeln.

Alle wichtigen Fakten zum Festival finden Interessierte unter www.maerchen-festival.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Als Hauptfigur im Lieblingsmärchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.