| 00.00 Uhr

Moers
Auch Repelen baut freies Internet aus

Moers: Auch Repelen baut freies Internet aus
Die Pioniere (v.l.) Fouad Kharat, Elise Weinand, Janine Bier, Christian Scholten, Geschäftsstellenleiter der Volksbank in Repelen und Michael Terhorst. FOTO: Voba
Moers. Im ersten Moment war Fouad Kharat in seinem alteingessenen Lottoladen am Repelener Marktplatz ein bisschen skeptisch: "Freies W-Lan wäre super, aber warum machen Sie das für uns?" Weil Volksbank-Chef Guido Lohmann bereits am Anfang der Moerser Freifunk-Aktivitäten signalisiert hatte: "Das ist ein wichtiger Standortfaktor für Moers, das schieben wir gern mit an."

Nicht nur in der City, sondern auch an exponierten und stark frequentierten Plätzen wie dem im Moerser Norden.

Die Volksbank Niederrhein hat 30 Router gekauft und in Repelen bereits einige Mitstreiter gefunden. Zunächst rund um den Marktplatz. Mit dem Schuhgeschäft Terhorst, der Markt-Apotheke, Fouad Kharat, dem Blumenladen Weinand, der Provinzial-Geschäftsstelle Mike Lichteveld und der Bäckerei Bolten ist die Abdeckung schon sehr ordentlich. Weitere werden gesucht, sagt Marvin Schulte vom Freifunk-Verein, der die Aktion zusammen Alexander Schoog und David Krystof nach Moers gebracht hat und betreut: "Je mehr Teilnehmer, desto besser der Empfang. Was die Volksbank hier auf die Beine gestellt hat, verdient höchsten Respekt."

Vor allem zwischen Volksbank und Bolten funktioniert das Netz schon jetzt einwandfrei, auch - und das wird auch später nicht überall so sein können - außerhalb der Geschäftszeiten. Die Bäckerei hat nämlich wie die Bank ihren DSL-Anschluss zur Verfügung gestellt. "Für uns selbstverständlich, dass wir hier bei diesem Pilotprojekt mit gutem Beispiel vorangehen müssen", sagt der Repelener Volksbankgeschäftsstellen-Leiter Christian Scholten. Wer sich beteiligen möchte oder Fragen hat, kann sich melden unter 02802 9101220.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Auch Repelen baut freies Internet aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.