| 00.00 Uhr

Rheurdt
Ausschuss greift die Kritik am Landesplan auf

Rheurdt. Die Mitglieder des Ausschusses für Gemeindeentwicklung in Rheurdt teilen die Kritik der Verwaltung am neuen Entwurf des Landesentwicklungsplanes (LEP). In der Sitzung am Donnerstag stimmten sie geschlossen für die Stellungnahme der Verwaltung, in der die Planung, Orten von der Größe Schaephuysens künftig keine Entwicklungsmöglichkeiten mehr zu geben, kritisiert wird. Die Grenze wird mit 2000 Einwohnern angegeben, hat eine Ortschaft im Kern nicht eine größere Bevölkerung, wird keine Ausdehnung mehr gewährt. Der LEP liegt derzeit im zweiten Entwurf vor, einige der Änderungen im Vergleich zum ersten Entwurf wurden vom Grünen-Fraktionsvorsitzenden Frank Hofmann begrüßt. Aber auch er sieht die Entwicklungsbeschränkung Schaephuysens als nicht akzeptabel.

Die CDU-Fraktion hatte im Februar 2014 eine Resolution verfasst, in der es hieß: "Diese Planungsgrundsätze können für kleinere Gemeinden wie die Gemeinde Rheurdt zur Folge haben, dass ganze Dörfer auf Dauer ihre Attraktivität verlieren, veraltern und der soziale Zusammenhang zerstört wird."

(s-g)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt: Ausschuss greift die Kritik am Landesplan auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.