| 00.00 Uhr

Rheurdt
Awo-Bahnhof feiert sein 30-jähriges Bestehen

Rheurdt. Der Awo-Bahnhof in Rheurdt bereitet sich auf das Fest zu seinem 30-jährigen Bestehen vor. Wie Sabine Kleinen, die Leiterin der Einrichtung, mitteilt, soll am 2. September gefeiert werden. "Ab 15 Uhr wird es ein Familienfest geben, mit Spielen für Kinder, einer Hüpfburg und natürlich Essen und Trinken. Ab 19 Uhr startet dann eine Party mit einem DJ."

Die Arbeiterwohlfahrt im Kreis Kleve trägt in der Gemeinde zwei Einrichtungen. Neben dem ehemaligen Bahnhof in Rheurdt ist dies der relativ neue Treffpunkt "H 11" an der Hauptstraße in Schaephuysen.

Die Awo kümmert sich im Auftrag der Gemeinde um die offene Jugendarbeit vor Ort. "Jeden Tag findet ein Programmpunkt statt. Das Programm gestalten wir jeden Monat gemeinsam mit den Besuchern neu. Basteln, kreativ sein, kochen, backen, Turniere, Spiele - das alles findet bei uns Platz!", heißt es dazu auf der Internetseite des Kreisverbandes. "Die gemütlichen Sessel laden zum geselligen Beisammensein und zum Quatschen ein. Das Team des Awo-Bahnhofs hat jederzeit ein offenes Ohr für Euch." In den Räumen stehen Spiele wie Billard, Tischtennis, Dart, Kicker und eine Playstation bereit, ebenso Brettspiele. Die Besucher können auch zu kleinen Preisen Snacks und Getränke kaufen. Aktuell steht im Awo-Bahnhof der Ferienspaß auf dem Programm.

Auch für die Integration von Flüchtlingen hat sich das Team der Awo in Rheurdt eingesetzt. So wurde 2015 ein offener Treff eingerichtet, bei dem sich die Neuankömmlinge und die Einheimischen kennenlernen konnten.

"Die Nachfrage hat zwar mit der Zeit nachgelassen, aber wir sind weiterhin im Kontakt mit den Flüchtlingsbetreuern vor Ort", versichert Sabine Kleinen.

(s-g)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt: Awo-Bahnhof feiert sein 30-jähriges Bestehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.