| 00.00 Uhr

Moers
Bahnen schwimmen für den guten Zweck

Moers. "Bahn für Bahn, Kilometer für Kilometer" heißt es am 24. und 25. September für die Teilnehmer des 25-Stunden-Schwimmens. Zum vierten Mal werden sie im Enni-Sportpark Rheinkamp ihre Bahnen ziehen. "Wir möchten bei den geschwommenen Kilometern wieder die 1000er-Marke knacken", hofft Dirk Hohensträter, Geschäftsführer der ENNI Sport & Bäder (Enni), erneut auf großen Zuspruch, wenn am Samstag, 24. September, um 11 Uhr der Startschuss fällt. Im vergangenen Jahr legten die 225 Schwimmer fast 1100 Kilometer zurück und die Organisatoren konnten exakt 2300 Euro an die Lebenshilfe Moers übergeben. Diese Zahlen würde Dirk Hohensträter 2016 am liebsten noch übertreffen.

Neben der Enni sind wie im Vorjahr auch die Freien Schwimmer Rheinkamp, die DLRG Moers und DLRG Moers-Rheinkamp, der Schwimmverein Blau-Weiß Moers, der TV Kapellen und der Moerser TV bei dem Event mit von der Partie. Dabei steht erneut nicht nur die sportliche Leistung im Vordergrund, sondern auch der gute Zweck: Der Erlös, der sich aus dem Verkauf von Getränken und Speisen sowie den Startgeldern ergibt, geht in diesem Jahr an die Kindertafel des Vereins "Klartext für Kinder". Diese hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern aus sozial schwachen Familien jeden Tag ein warmes Essen zu servieren.

Teilnehmen kann jeder Schwimmer, der mindestens 50 Meter im Wasser zurücklegen kann. Neben Einzelschwimmern und Familien (bis maximal fünf Personen) können auch Gruppen an den Start gehen und gemeinsam auf Kilometerjagd gehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Bahnen schwimmen für den guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.