| 00.00 Uhr

Moers
Bankspende für das Quartiersbüro

Moers. Dank privatem Engagement ist die Anlaufstelle in Rheinkamper noch einladender.

"Hier fehlt eine Bank, vor allem für Senioren. Außerdem könnten Blumen nicht schaden", dachten Nutzer und Mitarbeiter des Quartiersbüros Rheinkamp an der Isergebirgsstraße. Und wie der Zufall es manchmal will, gab es ein Gespräch zur rechten Zeit am rechten Ort. "Ich habe Wilma van Dyck vom FC Meerfeld vom Quartiersbüro und unseren Ideen erzählt und sie ist daraufhin gleich aktiv geworden. Das war eigentlich gar nicht mein Ziel", erzählt Leiterin Tanja Reckers.

Jetzt laden eine schicke Holzbank und Pflanzkästen zum Verweilen ein. Der FC Meerfeld hat die Bank gespendet, die Pflanzen kommen von der Repelener Floristin Elise Weinand und einen kleinen Pflanztopf haben die Damen der Sitzgymnastikgruppe der AWO-Begegnungsstätte bezahlt, die von Wilma van Dyck betreut wird. "Jetzt sieht unser Büro gleich viel einladender aus", freut sich Reckers "Und genau so soll es sein! Meine Kollegen und ich sitzen zwar hier im Büro, aber es ist ein Büro für die Bewohner des Stadtteils!" Warum nicht auch mal zum Kaffeetrinken und Klönen mit anderen im Quartiersbüro treffen? "Wir würden uns sehr freuen, wenn die Menschen das Büro auch als Treffpunkt und Raum für Aktivitäten wahrnehmen. Unsere Sprechzeiten können in diesem Sinne gerne wörtlichen verstanden werden."

Das Quartiersbüro ist ein Projekt des Caritasverbands Moers-Xanten im Auftrag der Stadt. Sprechstunde: montags 13 bis 15 Uhr, freitags 10 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung; Sprechstunde Allgemeine Sozialberatung: mittwochs 9 bis 10 Uhr; Rentenberatung: donnerstags 15.30 bis 17 Uhr; Suchtberatung: jeden 2. und 4. Dienstag im Monat 10 bis 12 Uhr. Infos: 02841 884849-0.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Bankspende für das Quartiersbüro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.