| 00.00 Uhr

Moers
Baustelle: Einzelhändler klagen über Schilder

Moers: Baustelle: Einzelhändler klagen über Schilder
Seit Mitte Oktober finden auf Höhe der Heinestraße Kanalbauarbeiten statt. Die Baustelle sorgt wegen der Beschilderung für Ärger. FOTO: kdi
Moers. An der Lintforter Straße bleiben den Händlern die Kunden aus. Die irreführende Beschilderung sei daran Schuld. Von Elena Erbrich

Die Einzelhändler an der Lintforter Straße sind nicht begeistert von der Baustelle vor ihrer Tür. Seit dem 10. Oktober finden auf Höhe der Heinestraße Kanalbauarbeiten statt. Die Lautstärke der Bauarbeiten sei nicht das Problem, aber durch die Sperrung der Lintforter Straße kommen weniger Kunden in die Geschäfte. Und das liege hautsächlich an der Beschilderung.

"Keine Wendemöglichkeit" steht auf dem Schild neben der Absperrung. Die beginnt an der Lerschstraße und endet an der Lauffstraße. Der Bereich dazwischen ist für Autos dicht. Trotzdem parken einige in diesem Bereich der Straße - vorwiegend Anwohner. "Viele Kunden drehen einfach um, wenn sie das Schild sehen und fahren wieder weg. Sie denken, dass sie gar nicht hier hin kommen", sagt Elke Hüsch-van Geemen von der Natur-Metzgerei Hüsch. "Das hätte man anders machen müssen mit der Beschilderung. Da müsste draufstehen, dass die Zufahrt zu den Geschäften frei ist." Auch ihr Mann, Wilfried Hüsch, ist nicht gut auf die Baustelle zu sprechen. Ihn stört, dass die Anlieferung nun erschwert wird und sie auch nicht über die Baustelle im Vorfeld informiert wurden. "Wir haben das aus der Zeitung erfahren. Keiner hat uns informiert, dabei zahlen wir Gewerbesteuer. Wenn wir eher davon gewusst hätten, hätten wir uns darauf vorbereiten können und unsere Kunden informieren können", sagt Hüsch. "Das ist schon ein starkes Stück, dass die ganze Straße gesperrt wurde und nicht nur ein Stück." Hans-Dieter Dahms aus Eick-Ost ist Stammkunde der Metzgerei. Er kauft trotz Baustelle dort ein, parkt aber etwas weiter entfernt und muss somit ein Stück laufen. "Wenn man älter ist, ist das natürlich nicht so schön, aber meine Frau sagt, dass das Fleisch von Hüsch am besten schmeckt, und deshalb nehme ich den Weg auf mich."

Der Bio-Supermarkt direkt nebenan leidet auch unter der Straßensperrung. "Man merkt extrem, dass da die Baustelle ist, aber natürlich auch das Ferien sind. Viel weniger Kunden kommen zu uns", sagt Marion Mark vom Bioladen XXL.

Bis zum 21. Oktober ist die Lintforter Straße noch gesperrt. Dann soll der Kanal in der Heinestraße an den der Lintforter Straße angeschlossen sein. Ob die Arbeiten bis dahin wirklich abgeschlossen sind, warum die Einzelhändler nicht informiert wurden und warum es keine Beschilderung mit dem Hinweis gibt, dass der Zugang zu den Geschäften frei ist, dazu konnte die Enni als ausführendes Unternehmen am Freitag auf Anfrage unserer Redaktion keine Angaben machen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Baustelle: Einzelhändler klagen über Schilder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.