| 00.00 Uhr

Moers
Behmer schließt sein Augenoptik-Institut

Moers. Das Moerser Institut für Augenoptik und Optometrie Volkfried Behmer am Hanns-Dieter-Hüsch-Platz schließt. Freitag, 15. Juli, ist der letzte Öffnungstag. "Nach 35 Jahren ist es einfach Zeit für eine Veränderung", erklärt Behmer, der in Zukunft beruflich kürzer treten möchte. Seinen Kunden und Patienten bietet er fortan eine Weiterbetreuung in Duisburg an, teilte er weiter mit.

Am 23. März 1981 eröffnete Behmer sein Augenoptik-Geschäft auf der Pfefferstraße (heute Hanns-Dieter-Hüsch-Platz) in Moers. "Nach der Buchhandlung Spaethe war dies die zweite Neueröffnung nach der Sanierung der Moerser Altstadt", so Behmer. 1991 erfolgte die Umwandlung in das heutige Institut für Augenoptik und Optometrie. Neben einfachen Brillen- und Kontaktlinsenversorgungen hat sich Volkfried Behmer seither insbesondere durch die Betreuung von Kunden und Patienten mit komplexen Sehfehlern und schwierigen Sehproblemen einen Namen gemacht.

Nach 35 Jahren sei es nun Zeit für etwas Neues. Denn ganz aufhören möchte Volkfried Behmer nicht. "Die weitere Betreuung unserer treuen Kunden und Patienten liegt mir natürlich sehr am Herzen. Deshalb haben wir mit der Firma Cagnolati in Duisburg eine besondere Vereinbarung getroffen", so Behmer. Die Familie Cagnolati, seit vielen Jahren mit Familie Behmer befreundet, betreibt in Duisburg ein Augen- und Sehzentrum. Ab sofort ist Volkfried Behmer dort regelmäßig nach Terminvereinbarung anzutreffen.

"Bei meinen treuen Kunden und Patienten möchte ich mich für das langjährige Vertrauen bedanken. Es war eine spannende und interessante Zeit" , so Volkfried Behmer.

Das Augen- und Sehzentrum Cagnolati ist in der Duisburger Innenstadt an der Königstraße 13 zu finden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Behmer schließt sein Augenoptik-Institut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.