| 00.00 Uhr

Moers
Bei Ferienprojekt dreht sich alles um den Wolf

Moers. "Wir sind die Stimme der Wölfe, zuhause sollt ihr sein" hallt es durch die Räume der Offenen Ganztagsbetreuung an der Annastraße. Als Ferienprojekt haben rund 14 Mädchen und Jungen das Thema "Wolf" in musikalischer Form aufgegriffen. Mit Hilfe der Erzieherin Ulrike De Heuvel und Musiker Sebastian Schade haben sie zwei eigene Songs produziert. Die Offene Ganztagsbetreuung der Grundschule Annastraße hat sich mit dem Schulkinderhaus zusammen getan. Jetzt präsentierten die Neun- bis Zehnjährigen die Lieder, die sie in den drei Tagen davor selbst geschrieben und eingesungen haben. "Das sind die Wolfsschützer von morgen", strahlte Ulrike De Heuvel. Das Engagement der Kinder zeige, dass grundsätzliches Interesse zu diesem Thema besteht: Schon vor Beginn der Betreuung informierten sich einige selbstständig und brachten Stichworte und Bilder zum Lebensraum und zu Charaktereigenschaften der Tiere mit in die Besprechungen. Dabei ging es in dem Projekt nicht nur um Wölfe. Vielmehr sollten die Schüler ein Gespür für die Wichtigkeit der Natur und die einzelnen Lebewesen, die zum Gleichgewicht des Ökosystems beitragen, bekommen. "Ich bin mir sicher, dass die Kinder davon was mit nach Hause nehmen", sagt die Erzieherin. Im Chor geben die Kleinen wieder, was sie gelernt haben: "Wölfe sind wichtig, sie schützen unseren Wald, sie dienen der Natur dabei und geben dem Kreislauf seinen Halt."

www.wolfsschutz-deutschland.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Bei Ferienprojekt dreht sich alles um den Wolf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.