| 00.00 Uhr

Moers
Benefizkonzert der Lions für die abgeschobene Bivsi

Moers: Benefizkonzert der Lions für die abgeschobene Bivsi
Die Duisburger bekunden ihre Solidarität. FOTO: Christoph Reichwein
Moers. Das Schicksal von Bivsi und ihrer Familie bewegt nach wie vor die Stadt. Bekanntlich wurde das junge Mädchen samt Familie nach Tibet abgeschoben. Der Steinhof in Huckingen veranstaltet - unterstützt vom Lions Club Duisburg Rhenania - am Donnerstag, 13. Juli, um 19 Uhr, ein Benefizkonzert für die Schülerin des Steinbart-Gymnasiums und ihre Eltern.

TV-Moderator Mola Adebisi moderiert den Abend mit Blazing Jack, Georg Göbel (alias Ozzy Ostermann von Herbert Knebels Affentheater), Next Level und Impulsiv als Bands auf der Bühne. Kabarettist Kai-Magnus Sting hat ebenfalls seinen Auftritt zugesagt. Bivsi selbst wird über eine Liveschalte aus Nepal persönlich zu Wort kommen. Der Eintritt ist frei. Spenden sind gern gesehen. Darüber hinaus gehen alle Einnahmen aus dem Getränke-Verkauf an den Hilfsfonds für die von den Behörden im Mai ausgewiesene Schülerin des Steinbart-Gymnasiums und ihre Familie.

Für die Initiatoren beschreibt Arno Eich, Vorsitzender des Kulturzentrums Steinhof, die Ziele des Konzerts "Beats für Bivsi und ihre Familie": Die Einnahmen sollten helfen, "die Finanzierung eventuell entstehender Kosten wie die Rückführung nach Deutschland, Anwalt oder Unterhalt sicherzustellen." Jörg Bunert, zweiter Vorsitzender des Vereins Steinhofs, ergänzt: "Es geht uns auch darum, den großen Einsatz der Schülerinnen und Schüler des Steinbart-Gymnasiums für Bivsi zu würdigen. Sie bringen sich vorbildlich ein. Wir haben ihnen unsere Idee einer "Schools Out Party" zugunsten von Bivsi vorgetragen und stießen auf große Begeisterung." Schließlich, so Bernie Kuhnt, Duisburger Schauspieler und Gastronom auf dem Weihnachtsmarkt, der die Veranstaltung mitorganisiert, wolle man das Schicksal der inzwischen 15-Jährigen weiter im Bewusstsein halten. "Die offensichtlich terminlich so kalkulierte, vollkommen irrationale Abschiebung spiegelt gerade nicht das wider, was Duisburg und seine Menschen ausmacht: das Einstehen füreinander, Emotionalität und Solidarität einer multikulturell geprägten Stadt." Arno Eich dankt den Künstlern, die ohne Gage im Steinhof auf die Bühne gehen. "Ihre Unterstützung ist ein Zeichen dafür, wie viele Menschen Bivsis Schicksal bewegt."

Der Lionsclub hat ein Spendenkonto eingerichtet: Lions Hilfswerk Duisburg-Rhenania e. V., IBAN DE56 3505 0000 0200 2065 63, Verwendungszweck: Spende für Bivsi. Das Steinbart-Gymnasium lässt in seinem Engagement gleichfalls nicht nach. Außerdem gibt es eine Online-Petition unter der Adresse "www.openpetition.de/petition/online/bivsi-und-ihre-eltern-sollen-wieder-zurueck-nach-deutschland" mit inzwischen schon mehr als 43.000 Einträgen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Benefizkonzert der Lions für die abgeschobene Bivsi


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.