| 00.00 Uhr

Moers
Berufskolleg kooperiert in 3D-Fabrikation

Moers: Berufskolleg kooperiert in 3D-Fabrikation
Auch Unternehmen vom Niederrhein präsentierten sich am Tag der offenen Tür. FOTO: K. Dieker
Moers. Das Berufskolleg für Technik zeigte sich beim Tag der offenen Tür als Kooperationspartner der Hochschule Rhein-Waal. Großes Thema war der Neubau, der im Frühjahr 2018 startet.

Volker Vorländer zeigte sich begeistert, als Horst Peters-Braß ihm im Berufskolleg für Technik das Projekt "InnoFab4Moers" erläutert. "Wir arbeiten bei der Planung mit dem FabLab der Hochschule Rhein-Waal zusammen", bekam der frühere Berufsschullehrer für Kraftfahrzeugtechnik vom heutigen Berufsschullehrer für Holztechnik zu hören. "Im Sommer bekommen wir eigene Maschinen, damit die Schüler lernen, dreidimensionale Gegenstände zu fertigen." Das Berufskolleg für Technik präsentierte sich beim Tag der Offenen Tür als Kooperationspartner, der auf dem neuesten Stand der Technik ist. So zeigten Hans-Theo Smitmans und Jürgen Erling eine digitale Uhr, die zählt, wie lange es noch dauert, bis die Landesgartenschau in Kamp-Lintfort eröffnet wird. In den nächsten Wochen soll die Laga-Uhr im Kamp-Lintforter Rathaus installiert werden. Sie wurde von Studenten gebaut, die sich zu staatlich geprüfte Techniker ausbilden lassen. Die Uhr ist eine kleine Diplomarbeit.

Neben Hochschulen und Städten arbeitet das Berufskolleg mit niederrheinischen Unternehmen zusammen. Einige nutzten den Tag der offenen Tür, um mit Fahrzeugen als Blickfänger für eine Ausbildung bei ihnen zu werben, zum Beispiel die Moerser Spedition Rinnen mit einem Sattelzug mit Flüssigkeitscontainer oder das Technik Centrum Alpen mit einem Maishäcksler. Dazu steht das Berufskolleg in engem Kontakt zur Kreisverwaltung. Schließlich wird es neu gebaut. "Seit fünf Jahren führen wir Gespräche", berichtete Schulleiter Peter Dischhäuser vom 100-Millionen-Campus-Projekt. "Wir haben unsere Wünsche eingebracht. Unser Berufskolleg platzt aus allen Nähten. Es fehlen Klassen und die Technikräume sind zu klein." Im Frühjahr 2018 rollen die Bagger an. Auf dem Gelände des Sportplatzes und der Sporthalle soll bis Frühjahr 2020 der Neubau des Berufskollegs für Technik vollendet sein. Dann wird das heutige Gebäude abgerissen, um dort einen geklinkerten Neubau für das Mercator-Berufskolleg und für das Hermann- Gmeiner-Berufskolleg zu errichten.

(got)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Berufskolleg kooperiert in 3D-Fabrikation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.