| 00.00 Uhr

Moers
Bethanien-Krankenhaus lädt zum Herztag 2015 ein

Moers. Mit dem morgigen Herztag feiert das Krankenhaus Bethanien zugleich das 30-jährige Bestehen seines Herzkatheter-Labors. Besucher haben am Mittwoch von 15.30 bis 19 Uhr die Möglichkeit, die kardiologische Abteilung des Krankenhauses kennenzulernen und Vorträge zu Therapiemöglichkeiten bei Herzinfarkten zu hören. Zudem bieten die Klinik Reanimationstraining, Blutdruck-, Cholesterin- und Blutzucker-Checks an.

"Die Sterblichkeit bei Herzinfarkten ist inzwischen auf 2,5 Prozent gesunken", sagt Professor Dr. Stefan Möhlenkamp. Möglich sei das durch einen "Quantensprung" in der Herzkathetertechnik geworden, berichtet sein Vorgänger Professor Dr. Dieter Opherk, der das Herzkatheter-Labor am Bethanien 1985 aufgebaut hatte. Als er seine Abteilung 2009 an Möhlenkamp übergab, behandelte er noch 2100 Patienten jährlich durch die Einführung eines Katheters in Leisten- oder Armarterie. Inzwischen sind es 3000 Patienten jährlich. Insgesamt kann die Klinik auf mehr als 35.000 Herzkatheter-Eingriffe zurückblicken. 60 Prozent der Eingriffe sind diagnostischer Natur, in 40 Prozent der Fälle werden Arterien geweitet, ein Stent gesetzt oder auf andere Weise ein beschädigtes Gefäß repariert.

"Wenn alle medizinischen Fachrichtungen in den vergangenen Jahren so erfolgreich gewesen wären wie die Kardiologie", sagt Opherk, "wäre die Lebenserwartung der Menschen nicht nur um sechs, sondern um 15 Jahre gestiegen."

(ock)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Bethanien-Krankenhaus lädt zum Herztag 2015 ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.