| 00.00 Uhr

Moers
Bethanien will die Parkplatznot lindern

Moers. Die Not, auf dem Parkplatz des Bethanien-Krankenhauses einen Stellplatz fürs Auto zu finden, ist legendär. Im Bewusstsein vieler Moerser und auswärtiger Besucher quillt die Fläche tags wie nachts vor Autos über. Umso größer war die Skepsis der Politiker im Ausschuss für Stadtentwicklung, als sie einen neuen Bebauungsplan beschließen sollten, der den Bau eines neuen Bettenhauses und eines Ärztehauses auf dem Krankenhaus-Gelände ermöglicht. Das Ärztehaus (Investor ist, wie berichtet, der Moerser Apotheker Günter Krivec) wird auf der linken Seite der Krankenhaus-Zufahrt entstehen und einen Teil des heutigen Parkplatzes beanspruchen - 120 Stellplätze werden dadurch wegfallen. Den Politikern war es wichtig, dass dafür Ersatz geschaffen wird.

Das will Bethanien auch tun - und mehr. Nach dem Bau des Ärztehauses werden von den 120 Parkplätzen 23 wieder zur Verfügung stehen, teilte das Krankenhaus gestern auf Anfrage mit. Zudem plant das Krankenhaus einen neuen Parkplatz im nördlichen Teil seines Geländes. Nach dessen Bau wird es insgesamt 697 Stellflächen zur Verfügung stehen, das sind 191 mehr als derzeit (506). Nicht eingerechnet seien dabei 44 Stellflächen in der Tiefgarage des Ärztehauses. Schon hinzugekommen seien weitere 39 Parkflächen für Mitarbeiter, die das Krankenhaus für die kommenden zwei Jahre an der Wittfeldstraße befristet auf dem Enni-Betriebshof angemietet hat. Ein Parkhaus zur Erweiterung der Parkfläche sei nicht vorgesehen.

Die Fraktionen betonten im Ausschuss, dass die neuen Parkflächen angelegt werden müssen, sobald heutige Stellplätze aufgrund des Ärztehaus-Baus entfallen. Unter dieser Voraussetzung gaben sie grünes Licht für den Bebauungsplan.

Marcus Eidmann, Baukoordinator am Bethanien, stellte klar, dass das Bild vom immerzu überfüllten Bethanien-Parkplatz täusche. Zwar stimme es, dass auf dem Parkplatz zu Spitzenzeiten (etwa mittags) bis zu 550 Autos sind - "Das heißt, das 44 Fahrzeuge kreisen und suchen". Allerdings gelte dies eben nur für die Spitzenzeiten. Insgesamt sei der Parkplatz in der Zeit von Montag bis Freitag lediglich zu 35 Prozent ausgelastet.

(pogo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Bethanien will die Parkplatznot lindern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.