| 00.00 Uhr

Moers
Boxen wie die Stars

Moers: Boxen wie die Stars
Bereits in den Osterferien hat der Verein Klartext für Kinder und die Freddy-Fischer-Stiftung ein Boxcamp organisiert. Hier Trainer Sahan Aybay mit einem Teilnehmer. FOTO: Dieker
Moers. Ein Boxprojekt ermöglicht Kindern und Jugendlichen aus Moers den Besuch der Deutschen U21-Amateurmeisterschaften im November. Der Blick hinter die Kulissen und ein Boxtraining werden angeboten. Von Jana Marquardt

Sportbegeisterte Kinder und Jugendliche sollten sich diesen Termin schon einmal in ihrem Kalender notieren: Am 24. Oktober erhalten sie die Kontaktdaten, um sich für ein außergewöhnliches Boxprojekt anzumelden.

Das Jugendamt Moers bietet in Kooperation mit dem Amateurboxclub Rheinkamp, der Freddy-Fischer-Stiftung aus Essen und dem Verein "Klartext für Kinder" aus Moers nach zwei Boxcamps auch noch die Möglichkeit, bei den Deutschen Meisterschaften U21 im Amateurboxen angehende Profi-Boxer zu treffen und ihnen Fragen zu ihrem Alltag, ihrem Training und ihrer Ernährung zu stellen - kurz: hinter die Kulissen zu schauen. Und das Beste: Die Teilnehmer dürfen auch gegen die Amateurboxer in den Ring steigen.

Vom 2. bis zum 5. November steigen die neunten Amateurmeisterschaften im Enni-Sportpark. An drei der vier Veranstaltungstage können jeweils 30 Kinder das Sportereignis besuchen und erhalten eine kostenlose Verpflegung. Vorrang bei der Teilnahme an dem Projekt haben Kinder, die an einem Boxcamp in Moers teilgenommen haben. Eines wurde in den Osterferien organisiert, das andere wird in den Herbstferien veranstaltet. Aber auch Kinder, die regelmäßig städtische Einrichtungen besuchen und unbegleitete jugendliche Flüchtlinge werden vom Jugendamt angesprochen. Bei Interesse erhalten sie vor Anmeldungsstart im Oktober einen Platz.

Schon mit dem Boxcamp, das in den Osterferien von den gleichen Veranstaltern initiiert wurde, sind Kinder und Jugendliche aus öffentlichen Einrichtungen in den Ferien sportlich aktiv geworden. Drei Tage lang konnten 30 junge Teilnehmer mit dem ehemaligen Meisterboxer und Trainer Jürgen Fikara und dem mehrfachen deutschen Amateurjugendmeister Sahan Aybay des Amateurboxclubs in Rheinkamp ihre ersten Erfahrungen im Boxsport sammeln. "Das hat super funktioniert. Die Kinder waren begeistert", sagt Michael Rüddel vom Jugendamt Moers. "So eine Veranstaltung werden wir in den Herbstferien wiederholen."

Es war das erste Boxcamp in Moers. "Bisher gab es Veranstaltungen solcher Art eher für Trendsportarten wie Fußball", berichtet Michael Paßon von "Klartext für Kinder". "Mit unseren Boxprojekten wollen wir die Kinder auch an eine andere spannende Sportart heranführen und die Nachhaltigkeit für diesen Sport in Moers stärken." Freddy Fischer nickt bestätigend. "Ich habe selbst die Erfahrung gemacht, dass Boxen Selbstsicherheit verleiht. Ich weiß, wie ich mich verteidigen kann", sagt er. Fischers Stiftung unterstützt ein ähnliches Projekt in Essen, bei dem sozial benachteiligte Kinder wöchentlich ein kostenloses Boxtraining erhalten - Ausrüstung inklusive. "Die Kinder und Jugendlichen finden mit der sportlichen Betätigung einen Weg, ihre Energie in geregelte Bahnen zu lenken. In Essen hat das Projekt große Erfolge erzielt und ist zu einem Boxclub ausgebaut worden." Fischers Ziel sei es, Moerser Kinder in sportlicher Hinsicht ebenso zu fördern. Die Amateurmeisterschaften in Moers jedenfalls, versprechen, spannend zu werden. "Wir haben uns sehr für die Austragung in Moers stark gemacht", betont Roman Morawiecz, Vorsitzender des Amateurboxclubs Rheinkamp. "Es werden auch Boxer aus unserem Verein antreten."

Auf den Internetseiten der Veranstalter werden ab dem 24. Oktober Beginn und Anlaufstelle für die Anmeldung bekannt gegeben. Schirmherr ist Bürgermeister Christoph Fleischhauer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Boxen wie die Stars


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.