| 00.00 Uhr

Moers
Bühne frei für neue Hip-Hop-Künstler

Moers: Bühne frei für neue Hip-Hop-Künstler
Bülent Demirtas (vorne rechts) und Personalmanagerin Viviane Prohl (vorne li.) mit Azubis der Volksbank in der Maschinenhalle Pattberg. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Musiker Bülent Demirtas arbeitet mit Voba-Azubis über die Musik an ihrer Teamfähigkeit und Kreativität. Von Jana Marquardt

Konzentriert und mit Block und Stift auf den Knien sitzen Florian (27), Max (23), Lynn (20), Lukas (19) und Ricardo (18) in einem Stuhlkreis neben der Bühne. Angenehme Temperaturen herrschen in der Maschinenhalle Pattberg an diesem heißen Mittag.

Und den nutzen die fünf Auszubildenden der Volksbank am Niederrhein für eine kreative Aufgabe: Sie schreiben fleißig Zeile für Zeile den Text ihres ersten eigenen Songs nieder, unterbrochen von angeregten Diskussionen zum Thema "Fremde Länder, fremde Menschen". Darum soll es in ihrer Hip-Hop-Komposition nämlich gehen.

Ein Beat aus Schlagzeug, Klavier und Trommeln schallt von der Bühne zu ihnen hinüber und untermalt ihre Überlegungen. Es ist die Melodie zu ihrem Song, den ihr Kollege Robert (18) mit ihrem Mentor Bülent Demirtas in den vergangenen zwei Stunden produziert hat. Lena (18) und Johanna (18) sitzen neben Robert am Klavier und arbeiten gemeinsam am Refrain. "Wir leben unter der gleichen Sonne, auf diesem wundervollen Planeten", heißt es darin.

Die acht Azubis haben erst am Tag zuvor erfahren, dass sie einen Hip-Hop-Workshop mit Rapper Bülent Dermitas besuchen würden. "Ich habe gedacht, wir würden tanzen. Alle hatten Sportsachen mit", sagt Ricardo lachend. Was ihn stattdessen erwartete, findet er gut: "Jetzt machen wir eine ganz neue Erfahrung und arbeiten produktiv im Team zusammen." Seine Kollegin Lynn nickt. "Das Produktive macht echt Spaß. Wenn wir den Text fertig haben, stimmen wir ihn noch auf den Beat ab. Und das alles in nur vier Stunden", erzählt sie.

"Ich möchte, dass die jungen Leute Zugang zur kreativen Arbeit finden", betont Mentor Dermitas. Der 38-Jährige rappt seit 20 Jahren als "2Seiten", schreibt seine Texte selbst und arbeitet seit 2013 eng mit Musikproduzent Johannes Schepp alias "Yo Scheppert" zusammen. Vor einem Jahr brachte Johannes Schepp den Musiker mit Konrad Göke zusammen - die Planung zu einem großen Hip-Hop-Workshop über zwei Wochen begann, der mit einem großen Abschlussauftritt aller Nachwuchskünstler am 25. September in der Maschinenhalle Pattberg enden soll. Neben den Volksbank-Azubis werden auch Schüler der Anne-Frank-Gesamtschule Rheinkamp und Jugendliche aus Berufsvorbereitungskursen des SCI die Möglichkeit erhalten, eigene Musikproduktionen zu erarbeiten. Am Dienstag konnten bereits neun Flüchtlinge der Grafschafter Diakonie einen Song auf arabisch und kurdisch aufnehmen "Das war super. Ein Flüchtling kommt aus Lybien und rappt seit neun Jahren - da war die Zusammenarbeit sehr angenehm", erzählt Demirtas.

Haben die Volksbank-Azubis denn schon Lampenfieber vor dem großen Auftritt? Alle schütteln die Köpfe. "Ich lasse das einfach auf mich zukommen", meint Ricardo lässig. Wie echte Nachwuchsmusiker eben.

Schon am Wochenende ist wieder Programm auf der Halde Pattberg: Samstag und Sonntag von 11 bis 16 Uhr findet ein Familienprogramm mit Bogenschießen, Boule, Gekkomobilfahrten und am Sonntag auch mit Kutschfahrten statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Bühne frei für neue Hip-Hop-Künstler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.