| 00.00 Uhr

Moers
Bürger AG Peschkenhaus sucht weitere Aktionäre

Moers. Kulturfreunde sind aufgerufen, Anteile zu erwerben und damit zum Erhalt des historischen Gebäudes beizutragen. Von Jutta Langhoff

Lange war die Zukunft des Moerser Peschkenhauses als Stätte der Kunst und Kultur ungewiss gewesen, doch dann beschloss eine Reihe von Moerser Bürgern, für deren Erhalt eine Bürgeraktiengesellschaft zu gründen. Das war vor elf Jahren. Am Donnerstagabend traf sich nun ein großer Teil der inzwischen 87 Aktionäre zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung auf dem Dachboden des Hauses, um nach den im vergangenen Jahr abgeschlossen Renovierungsarbeiten eine öffentliche Bilanz ihrer Arbeit zu ziehen.

Dazu gehörte neben dem finanziellen Jahresbericht, sowie der in beiden Fällen einstimmigen Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates, der Bericht zu einer für die nächsten zwei Jahre beschlossenen Aufstockung des Aktienkapitals um 90.000 Euro. Ein gutes Drittel davon ist bis jetzt schon erreicht, für die weiteren zwei Drittel muss jedoch noch kräftig Überzeugungsarbeit geleistet werden. Keine ganz leichte Sache, denn im Gegensatz zu "normalen" Wertpapieren werfen die Bürgeraktien des Peschkenhauses keine regelmäßigen Dividenden ab. Wer hier investiert, muss ein uneigennütziger Freund der bildenden Kunst sein und sich auch bewusst als Gönner der anderweitigen, demnächst noch verstärkt geplanten Aktionen in dem 1460 erbauten, ältesten Bürgerhaus der Stadt engagieren. Das sind neben der Möglichkeit, dort Hochzeiten zu feiern, vor allem Lesungen und verschiedene musikalische Darbietungen. So war zum Beispiel gleich nach dem Abschluss der Sanierungsarbeiten der neuseeländische Saxophonist und damalige Moerser "Improviser in Residence" Hayden Chisholm des Öfteren mit Konzerten im Moerser Peschkenhaus zu Gast, und im Sommer gab es dort zur Fußball-Europameisterschaft eine witzige Ruhrgebietslesung mit Currywurst und Bier.

Die zu erwerbenden Aktienanteile sind mit jeweils fünfhundert, tausend und fünftausend Euro dotiert und tragen die Kosten für die Pflege, Versicherung und zukünftige Instandhaltung des Peschkenhauses.

Die Verantwortung für die dortigen künstlerischen Aktivitäten liegt dagegen beim "Kunstverein Peschkenhaus". Seine diesjährige Jahreshauptversammlung findet am nächsten Donnerstag, 1. September, um 19 Uhr, ebenfalls im Peschkenhaus, Meerstraße 1, statt und ist wie immer offen für alle interessierten Besucher.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Bürger AG Peschkenhaus sucht weitere Aktionäre


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.