| 00.00 Uhr

Moers
Burgstraßenfest fällt dem schlechten Wetter zum Opfer

Moers. Ein Straßenfest mit vielen Attraktionen unter freiem Himmel sollte es werden, so hatten es die Geschäftsleute in der Moerser Burgstraße geplant, doch leider machte ihnen das Wetter einen traurigen Strich durch die Rechnung. Fast den ganzen Tag über hatte sich eine schwarze Wolke nach der anderen über der Burgstraße abgeregnet und so die geplanten Freiluft-Aktivitäten der beteiligten Ladenbesitzer im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fallen lassen.

"Ja, das ist wirklich schade", bedauerte Kathrin Olzog, Inhaberin der seit 2013 in der Burgstraße heimischen Barbara Buchhandlung. Auf ihre Initiative hin hatte bereits im vergangenen Jahr ein kleines Fest stattgefunden, an dem sich damals allerdings nur das benachbarte "Café Heimelie" aktiv beteiligt hatte. Diesmal konnte sie jedoch fast alle ihre Geschäftsnachbarn zum Mitmachen bewegen.

Ulf Hattwig vom amerikanischen Diner-Restaurant "Planet 16" musste seine Pläne für draußen begraben. Er hatte vor seiner Tür eine nostalgische Plattenbörse mit alten Vinyl-Schätzchen und dazu einen typisch amerikanischen Limonadenausschank geplant.

Die hätte den Besuchern sicherlich gut gemundet, ebenso wie das Popcorn und die süßen Cupcakes vor dem Café Heimelie und die Spargel-Gemüse-Quiche, die Michael Kurlbaum extra für das Fest zubereitet hatte. All das, war sich Kathrin Olzog sicher, hätte bei Sonne und frühlingshaften Temperaturen sicherlich zahlreiche Innenstadtbummler in die Burgstraße gelockt: "Dafür haben wir dieses Festgemacht, dass die Leute kommen und sehen, was für tolle Geschäfte wir hier inzwischen haben. Nächstes Mal klappt es bestimmt besser."

(lang)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Burgstraßenfest fällt dem schlechten Wetter zum Opfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.