| 00.00 Uhr

Moers
CDU lässt Fleischhauer für Flüchtlinge grillen

Moers. Ganz im Zeichen der Flüchtlingshilfe stand das gestrige Familienfest der CDU im Vinner Krauthaus. Die Spenden, die durch den Kuchenbasar zusammen kommen, sollen in Fahrräder investiert werden. "Bei einem Weihnachtsmarkt haben wir mit der CDU einmal 550 Euro an Spenden für "Frauen helfen Frauen" gesammelt", berichtet Joachim Fenger, Vorsitzender der CDU, "Dieses Jahr soll der Erlös für Fahrräder genutzt werden. Das Thema der Flüchtlingspolitik ist nach wie vor ein aktuelles und wird uns die kommenden Jahre noch begleiten." Ende des Sommers sollen an der Filderstraße etwa 40 Flüchtlinge eine Zuflucht und ein neues Zuhause finden. "Da die Anlage etwas außerhalb der Stadt liegt, hat uns der Flüchtlingsrat um Fahrräder gebeten", erzählt Fenger, "Denkbar wäre zum Beispiel bei einer Versteigerung von Fundfahrrädern mitzumachen. Mit dieser Aktion können wir einen Beitrag dazu leisten, den Flüchtlingen die Anbindung an die Stadt zu erleichtern." Die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung sei allgemein sehr groß. Das kann auch Bürgermeister Christoph Fleischhauer bestätigen, der für den guten Zweck zum Grillmeister wurde: "Alle fragen, was man tun kann, die Motivation spürt man überall. Da die Flüchtlingszahlen sehr wahrscheinlich im Laufe noch eher nach oben gehen werden, ist das ein wichtiger Impuls."

Wenn die Flüchtlinge Ende des Sommers an die Filderstraße ziehen, können sie vielleicht schon mit Fahrrädern rechnen. Denn das Fest war sehr gut besucht.

(ewin)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: CDU lässt Fleischhauer für Flüchtlinge grillen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.