| 00.00 Uhr

Moers
CDU-Rundgang: Das tut sich alles in Schaephuysen

Moers: CDU-Rundgang: Das tut sich alles in Schaephuysen
An der Pastoratstraße trafen sich die Teilnehmer des Rundgangs. FOTO: Stoffel
Moers. Mit Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen konnten interessierte Bürger sich über die Fortschritte im Ort informieren. Von Ulrike Rauhut

Zu einer Ortsbegehung durch Schaephuysen hatten Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen und die Rheurdter CDU-Fraktion alle interessierten Bürger eingeladen. Start war am Gebäudekomplex an der Pastoratstraße, der bis zur Grünstraße abgerissen und neu gestaltet werden soll.

Paul Düllings von der Wohnungsgenossenschaft Geldern, der gemeinsam mit dem Nieukerker Architekturbüro Schroers mit der Planung beauftragt ist, erläuterte die aktuellen Planungen. Ein zweigeschossiger Wohnkomplex mit 23 seniorengerechten, barrierefreien Wohneinheiten inklusive Stellplätzen soll entstehen. Etwa 14 Wohnungen sollen als Eigentumswohnungen mit bis zu 95 Quadratmetern verkauft werden, der Rest als Mietwohnungen mit Größen von 50 bis 75 Quadratmetern. Denkbar sei auch ein Ladenlokal, das den Platz für Außengastronomie nutzen könnte. Die Planungen würden in enger Absprache mit der Arbeitsgemeinschaft Dorfentwicklung und der Rheurdter Verwaltung vorangetrieben. Man hoffe, Anfang 2017 mit dem Abriss und im Frühjahr mit den Bauarbeiten beginnen zu können.

An den Verbleib der jetzigen Bewohner sowie der Pizzeria und der Begegnungsstätte sei gedacht. Die Senioren träfen sich bereits jetzt in den Räumen der Katholischen Bücherei. Der offene Jugendtreff der Awo hat sich mit dem "H 11" ein neues Refugium im Nebengebäude der Volksbank eingerichtet. Im Volksbankgebäude selbst, das von der Gemeinde erworben wurde, bleiben Geldautomat und Kontoauszugsdrucker zunächst erhalten. Die Schaephuysener sollen rege davon Gebrauch machen, damit das Angebot dauerhaft bleiben könne, bat Kleinenkuhnen. Die Räume im Inneren sollen als Gewerbe- oder Büroräume vermietet werden.

Für das ehemalige Sparkassengebäude, das sich ebenfalls jetzt im Besitz der Gemeinde befindet, gibt es schon konkrete Nutzungspläne. Der Bereichsbeamte der Polizei, Uwe Tebeck, hat sich bereits sein neues Büro hier eingerichtet (unsere Zeitung berichtete). In einem weiteren Nebenraum soll demnächst ein Bürgerbüro eröffnet werden. Einen Tag in der Woche können die Bürger dann dort alle Dienstleistungen des Rathauses nutzen. Im Hauptraum der Sparkasse werde voraussichtlich der Verein für Heimatpflege und Gartenkultur seine Heimatstube mit Ausstellung einrichten.

Kleinenkuhnen erläuterte, dass vor dem Sparkassengebäude eine Haltestelle für den Schulbus mitsamt einem Park- und Wartebereich geschaffen werde. Letzte Station des Rundgangs waren das Rückhaltebecken und die Kläranlage am Ortseingang. Zukünftig wird dort nur noch das Regenwasser eingeleitet werden.

Für das Schmutzwasser, dessen Reinigung, beispielsweise von Arzneimittelrückständen, die örtliche Kläranlage nicht mehr leisten kann, werden Leitungen in die moderne Großkläranlage nach Rheinhausen gebaut.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: CDU-Rundgang: Das tut sich alles in Schaephuysen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.