| 00.00 Uhr

Moers
Christian Behrens ist der neue Schlossorden-Träger in Moers

Moers. Die Karnevalsgesellschaft Humorica zeichnet morgen den Begründer der Kleinen Welten mit dem Schlossorden aus. Damit wird das Engagement von Christian Behrens für den Naturschutz gewürdigt. Von Anja Katzke

Als die "Humorica" vor 17 Jahren Hanns Dieter Hüsch mit ihrem Schlossorden ehrte, war Christian Behrens dabei. "Man hatte uns (die Kleinen Welten) für den künstlerischen Part der Veranstaltung engagiert", erinnert sich Behrens noch gut an die Begegnung mit dem Moerser Kabarettisten. "Ich habe danach mit Hüsch Kontakt gehalten", erzählt Christian Behrens. Ab morgen ist er selbst Schlossorden-Träger. "Es ist eine schöne Auszeichnung", sagt er im Vorfeld. "Ich würde gerne etwas daraus machen, vielleicht als Botschafter des Naturschutzes." Genau dafür zeichnet die Karnevalsgesellschaft den Künstler, Buchautor und Fotografen aus.

Seit seiner Kindheit und Jugend setzt sich Behrens für Natur und Umwelt ein. Er ist langjähriges Mitglied im Naturschutzbund und Mitbegründer der Aktion "Pflanz einen Baum" in Schwafheim. Damals war er noch Schüler am Adolfinum in Moers. Ein Sturm zu Ostern hatte eine Hochstammbuche in Schwafheim niedergelegt. "Dort gibt es die Reste eines Buchenhochwaldes", berichtet Behrens. "Als die Stadt aus Verkehrssicherheitsgründen im Zigeunerwäldchen anfangen musste, Bäume zu fällen, haben wir damals einen Bürgerantrag eingebracht und Unterschriften gesammelt. Die Stadt war ganz schön sauer auf uns." Man einigte sich, dass ein Gutachter die Bäume auf ihre Standsicherheit prüft. Und siehe da: Die meisten Buchen standen sicher.

Aus dem Bürgerengagement entwickelte sich der Verein "Pflanz einen Baum" in Schwafheim. Seither wurden auf verschiedenen Flächen Bäume gepflanzt - unter anderem im Bürgerpark. Der Verein hat in den vergangenen Jahren "viele 100 Bäume", aber auch Sträucher und Hecken gepflanzt. "Wir wollen demnächst noch einen Solitärbaum pflanzen." Die Liebe zur Natur verband Christian Behrens schon in seiner Kinder- und Jugendzeit mit der Leidenschaft für die Fotografie.

Mit seiner Kamera fotografierte er bald Flora und Fauna. Zu den Fotos, viele Makrobilder von ganz kleinen Tieren wie Käfern und Fröschen, schrieb er kleine Texte auf, sein Freund Thomas Hunsmann sorgte für die passende Musik. Und so entstanden die "Kleinen Welten", mit denen Behrens und Hunsmann ihren Zuhörern an Kleinkunstabenden die Schönheiten des Niederrheins nahe bringen. 1996 feierten die Kleinen Welten Premiere in Neukirchen-Vluyn. Vor wenigen Tagen brachte das Duo sein 17. Programm auf die Bühne.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Christian Behrens ist der neue Schlossorden-Träger in Moers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.