| 00.00 Uhr

Moers
Comedy Arts ist nicht von Festivalkrise betroffen

Moers. Das Humorspektakel wird vom Bollwerk 107 veranstaltet. Der städtische Zuschuss läuft über die Kultur GmbH.

Das Comedy Arts Festival feiert in diesem Jahr sein 40. Jubiläum - und wird auch in den kommenden Jahren Humorkunst aus aller Welt in die Grafenstadt bringen. Das versprach gestern Wenke Seidel, Geschäftsführerin des Jugendkulturzentrums Bollwerk 107 in Moers, in Reaktion auf die finanzielle Krise der Moers Kultur GmbH. Davon sei das Comedy-Fest nicht betroffen. "Veranstalter des Comedy Arts Festivals ist das Bollwerk 107, nicht die Moers Kultur GmbH", stellte Geschäftsführerin Wenke Seidel klar. "Wir tragen und organisieren die Veranstaltung, verantworten damit auch die Finanzierung und Abrechnung." Die Stadt Moers unterstützt den Humorgipfel als Mitveranstalter mit 20.000 Euro pro Jahr. Dieses Geld wird über die Moers Kultur GmbH zur Verfügung gestellt, ist dort also quasi ein "durchlaufender Posten". Hauptsponsor des Comedy Arts Festivals sind die Sparkasse am Niederrhein und ihre Kulturstiftung. Außerdem erhalte das Festival breite Unterstützung von Moerser Unternehmen. Ein großer Teil der Arbeit werde von Ehrenamtlichen geleistet, so zum Beispiel beim Aufbau, bei der Künstlerbetreuung und beim Ordnungsdienst während des Festivals. "Für ein Festival dieser Art und Größe kommen wir mit einem sehr kleinen Budget aus", sagte Seidel. Das Comedy Arts gehört auch zu den Hauptnutzern der Festivalhalle Moers. 2014 war das Festival von der Open-Air-Arena auf dem Kastellplatz in die neu eröffnete Festivalhalle umgezogen. Die Moers Kultur GmbH fungiert als Betreiber der Halle. Deren Geschäftsführung prüft hier Betreibermodelle für die Zukunft. "Wir hoffen sehr, dass das Moers Festival für die Stadt Moers und die Kulturlandschaft erhalten bleibt", so Wenke Seidel. Auch das Schlosstheater ist Teil der Moers Kultur GmbH. Sie hält 96 Prozent der Anteile. Die Zuschüsse der Stadt Moers werden durch die Gesellschaft zum Theater durchgereicht. Im Falle einer Insolvenz seien die Gesellschaftsanteile durch die Stadt herauszulösen, sagte gestern Kämmerer Wolfgang Thoenes.

Das 40. Internationale Comedy Arts Festival Moers wird vom 22. bis zum 25. September in der Festivalhalle stattfinden. www.comedyarts.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Comedy Arts ist nicht von Festivalkrise betroffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.