| 00.00 Uhr

Moers
Comedy Arts kehrt mit Musik zu seinen Wurzeln zurück

Moers. Donnerstag startet die 39. Ausgabe des Moerser Humorspektakels. Holger Ehrich und sein Team sind mitten in der Vorbereitung. Von Anja Katzke

Dort, wo in knapp einer Woche wieder die Humorkunst zelebriert wird, sieht es aktuell aus wie auf einer Baustelle. Bagger und Bauarbeiter nehmen das Gelände vor der Festivalhalle am Solimare voll in Beschlag. Holger Ehrich, Leiter des Comedy Arts Festivals, sieht das gelassen: "Das hängt mit dem Umbau des Solimare-Freibads zusammen Man hat uns versichert, dass die Fläche vor der Halle bis zum Festivalstart frei ist." Und das ist wichtig.

Der Bereich vor der Festivalhalle soll den Comedy-Arts-Besuchern ab Donnerstag, 27. August, Aufenthaltsqualität bieten - mit lustigen Einlagen zweier Quetschkommoden-Spieler und des Old Schools Circus. "Der Außenbereich wurde letztes Jahr super angenommen", sagt Ehrich. Und so soll es auch dieses Jahr wieder sein. Der Markt wird an allen vier Comedy-Arts-Tagen um 18 Uhr öffnen, damit die Besucher vor der Show flanieren können. Um den "Boulevard der Attraktionen" zu verschönern, hängt das Team gemütliche Lampenschirme in den Bäumen auf. Wer Schirme übrig hat, kann sie heute und am Montag im Bollwerk 107 abgeben.

Neu ist auch das kulinarische Angebot: Junge Streetfood-Gastronomen wollen den Markt bereichern. Überhaupt ist der Festivalchef mit dem Umzug in die Halle am Solimare zufrieden. "Ich bin ein großer Fan der Halle. Die Shows kommen viel stärker rüber, und die Stimmung ist konzentrierter. Sie bietet Künstlern wie Hagen Rether, der am Sonntag, 30. August, ein Solo geben wird, den besten Rahmen." Vor dem Applaus steht ab Montag aber der Aufbau der Bühnentechnik. Es müssen Traversen aufgebaut, Licht- und Tontechnik eingebaut werden. "Die Festivalhalle ist innen ja nackt. Außerdem müssen wir zusätzliche Garderobenräume schaffen. Wenn bis zu sieben Gruppen am Abend auftreten, braucht man den Platz."

Für Holger Ehrich steht das neunte Festival unter seiner künstlerischen Leitung an. Eine gewisse Aufregung bleibt: "Das Festival lebt davon, dass eben keine Routine gibt." Das beweist Ehrich vor allem im Programm: Comedy Arts beginnt schon am Donnerstag, 27. August, mit einem Konzert der "Amsterdam Klezmer Band". Im Vorprogramm spielt die Gruppe "Betrayers of Babylon", eine Musik-Entdeckung aus Neuss. Damit knüpft Ehrich an die "Folk and Fool"-Zeiten des Festivals an. WDR-Funkhaus Europa wird das Konzert mitschneiden. Auch neu: Beim Old-Comer-Preis konnten sich Comedians erstmals einen Platz auf der Comedy-Arts-Bühne erkämpfen. Publikums- und Jury-Liebling treten am Freitag, 28. August, und am Samstag, 29. August, auf. Die spanische Company "Yllana" kommt am Samstag mit einer neuen Produktion. "Moers ist eines der wenigen Festivals, auf denen Yllana außerhalb Spaniens gastiert. Sie ist nur noch in Berlin zu erleben." Ein Renner dürfte auch die Komiker-Schlacht zwischen La Signora und Helmut Sanftenschneider werden. Ehrich hat in der aktuellen Comedy-Szene eine Veränderung wahrgenommen. "Humor ist heute auch in einem seriösen Zusammenhang möglich und durchdringt selbst Nachrichtensendungen. Das finde ich gut", sagt der Festivalchef.

Am Samstag, 22. August, steht erst einmal der neu belebte Straßentheatertag in Moers an. Zwischen 11 und 15 Uhr ziehen fünf Shows an drei Plätzen in der Fußgängerzone (im Kö-Viertel, am Pumpeneck und am Gänsebrunnen) die Menschen in ihren Bann. Comedy Arts findet von Donnerstag, 27. bis Sonntag, 30. August, statt. Infos zu Tickets und Programm gibt es im Internet unter www.comedyarts.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Comedy Arts kehrt mit Musik zu seinen Wurzeln zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.