| 00.00 Uhr

Moers
Comedy Arts: Lachen mit Oropax und Co.

Moers: Comedy Arts: Lachen mit Oropax und Co.
Das schräge Duo "Oropax" gehört zu den diesjährigen Künstlern auf dem Comedy Arts Festival, das vom 14. bis zum 17. September stattfindet. FOTO: Comedy Arts
Moers. In Moers gibt es wieder was zu lachen: Gestern stellte Holger Ehrich das Programm für das 41. Comedy Arts Festival vom 14. bis 17. September vor. Die Stadt unterstützt das Humorfestival dieses Jahr mit 10.000 Euro mehr. Von Anja Katzke

Stoppok kommt als Musiker, Moderator und Stichwortgeber. Die Singer-/Songwriter-Legende hat eigens für das Comedy Arts Festival einen Musik-Kabarettabend zusammengestellt. Er empfängt Künstler, die unter dem Motto "Hör global - lach lokal" Musik und Humor zu verbinden wissen. Und mit Puppenspieler René Marik, der mit seinem Maulwurf in die Moerser Festivalhalle kommen wird, hat Holger Ehrich, künstlerischer Leiter des Comedy Arts Festivals, noch einen Humor-Kracher für die viertägige Veranstaltung verpflichten können.

Die Künstler Simon und Jan sind Gäste von Musiker-Legende Stefan Stoppok am Comedy-Sonntag. FOTO: comedy arts festival

Es läuft offenbar gut für das Festival, das vom 14. bis 17. September in seiner inzwischen 41. Ausgabe erscheinen wird. Die Sorgen um die finanzielle Ausstattung und Situation, die Wenke Seidel, Geschäftsführerin des Kulturzentrums Bollwerk 107, als Veranstalterin im vergangenen Jahr formuliert hatte, wurden gehört: Die Stadt Moers unterstützt das Festival mit 10.000 Euro zusätzlich. Dieses Geld stammt aus Mitteln für das "Moerser Signal", ein Projekt zur Förderung von Demokratie. Damit fließen in diesem Jahr insgesamt 30.000 Euro von der Stadt Moers ins Comedy Arts Festival.

Holger Ehrich hat ein Programm zusammengestellt, das der Tradition des renommierten Festivals treu bleibt. Neben dem Eröffnungsspecial mit René Marik am 14. September und dem krönenden Abschluss mit Stefan Stoppok und seinen Gästen (Ehrich: "Es ist die Jungs-Ausgabe von Gerburg Jahnke") erleben die Zuschauer einige alte Bekannte und junge aufstrebende Künstler. Es gibt beispielsweise ein Wiedersehen mit dem schräg-anarchischen Duo Oropax, das schon mehrfach das Publikum im Schlosshof und später auf dem Kastellplatz "in den Wahnsinn" getrieben" hat. Auch "The Flying Dutchmen" sind wieder da.

Das Duo "Suchtpotenzial" ist ganz und gar nicht brav. Die Künstlerinnen haben schon etliche Preise abgesahnt. FOTO: comedy arts festival

Sie sind laut Ehrich zuletzt vor 21 Jahren in Moers aufgetreten. Die Zuschauer dürfen sich auf Jonglage und Einradartistik mit vielen lustigen Comedy-Einlagen freuen. "Sie sind die Urgesteine der Szene", betonte der Festivalchef bei der Vorstellung des Programms. Er hat etliche Künstler engagiert, die im Bereich der Musik-Comedy unterwegs sind wie beispielsweise die italienische Microband, die Brahms und Verdi einmal durchmangeln und neu zusammensetzen. Christopher Hall, der Klarinettist des Metropolitan Orchesters Montreal, gastiert in Moers mit dem Duisburger Metamorphosen-Quartett.

Auf dem Außengelände wird an zwei Abenden ein musikalischer Pas de Deux stattfinden. Erwartet wird Künstler Ulik, der mit einem riesigen Industrieroboter tanzen wird. Auch in den Pausen gibt es Programm vor der Festivalhalle, unter anderem eine Feuershow. Wer nicht bis zum Festival warten will, kann den Comedy-Arts-Humor schon am 20. Juni erleben: Dann findet im Bollwerk 107 der Komiker-Wettstreit um den "Alten Hut" statt. Künstler wie Heinz Gröning und Andi Steil treten in der Humor-Schlacht gegeneinander an. Der Gewinner bekommt einen Auftritt auf dem Festival. Der Straßentheatertag findet am Samstag, 26. August statt. Erwartet wird This Maag.

Weitere Infos zum Programm unter www.comedyarts.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Comedy Arts: Lachen mit Oropax und Co.


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.