| 00.00 Uhr

Moers
Cricket-Spieler suchen ein neues Zuhause

Moers: Cricket-Spieler suchen ein neues Zuhause
Die Faszination des Crickets war am Samstag im Enni-Sportpark hautnah zu erleben. FOTO: Christoph Reichwein
Moers. Zum dritten Mal veranstaltete der Moers Cricket Club ein Cricket-Hallenturnier im ENNi-Sportpark Rheinkamp. Von Lena Goeres

Für den Laien ist das Cricket-Spiel nur schwer zu beschreiben: Im Mittelpunkt steht das Duell zwischen zwei Teams, genauer: das Duell zwischen dem Werfer und dem Schlagmann. Der Werfer schleudert mit einer großen Armbewegung den Ball zu dem gegenüberstehenden Spieler, dem Schlagmann, welcher wiederum versucht den Ball mit dem flachen Schläger so weit wie möglich wegzuschlagen.

Cricket wird eigentlich auf dem Rasen gespielt, doch bei minus zwei Grad und Schneefall war am Samstag nicht an ein "klassisches" Cricket-Spiel zu denken. Wie gut, dass der Moers Cricket Club bereits im Vorfeld das Cricket-Turnier in der Halle des Enni-Sportparks Rheinkamp geplant hatte.

Bereits zum dritten Mal veranstaltete der Moers Cricket Club das Hallenturnier. In diesem Jahr nahmen die acht besten Mannschaften aus Nordrhein-Westfalen an dem Wettkampf teil, darunter die Cricket-Teams aus Bochum, Essen und Mülheim. Insgesamt wirkten bei dem ganztägigen Turnier etwa 80 Spieler mit.

"Es ist ein großer Erfolg für uns, dass wir in zwei Jahren bereits drei Turniere organisieren konnten", berichtet der erste Vorsitzende und Gründer des Vereins, Abad Arkam. Aus dem Projekt "Cricket für Flüchtlinge" ging Ende 2015 der Moers Cricket Club hervor. Mittlerweile hat der Verein um die 70 Mitglieder und spielt mit seiner besten Mannschaft in der Regionalliga des Deutschen Cricket Bundes.

Arkam kam selbst vor 13 Jahren aus Pakistan nach Deutschland, er hat an der Uni Duisburg/Essen studiert und jahrelang Cricket in Bochum gespielt. Während in vielen Ländern, wie zum Beispiel in Pakistan, Cricket die Nationalsportart ist, war sie in Deutschland lange Zeit nur wenig verbreitet.

Doch in den vergangenen Jahren hat der Cricket in Deutschland einen deutlichen Zuwachs bekommen durch die Flüchtlinge, die die Sportart aus ihrer Heimat kennen. So berichtete auch der 31-jährige Muhammad Waqas: "Ich habe schon während meiner Kindheit in Pakistan mit Cricket angefangen. Es ist der einzige Sport, den ich je gespielt habe."

Bei dem Hallenturnier im Enni-Sportpark Rheinkamp traten für den Moerser Verein zwei Mannschaften im Alter von 12 bis 42 Jahren an. "Noch sind die Mannschaften vom Alter her gemischt, daher suchen wir weitere Mitglieder", erklärte Arkam. Die Spieler des "Moers Cricket Clubs" wünschen sich neue Mitglieder, egal aus welcher Nation: "Wir haben Cricket aus unserem Heimatland mitgebracht, wir würden es gerne zeigen und weitergeben", sagte der 31-jährige Spieler Johanzaib Ali.

Der Verein trainierte in den vergangenen Monaten in der Turnhalle der Heinrich-Pattberg-Realschule. Doch nach den Osterferien fehlt dem Verein bisher ein Ort zum Trainieren: "Wir suchen ein richtiges Spielfeld. Wenn wir ein ordentliches Spielfeld hätten, würden wir auch mehr Mitglieder gewinnen", so der erste Vorsitzende des Moers Cricket Clubs. Auch für die teure Ausrüstung der Spieler suche der Verein noch Sponsoren.

Beim Spiel in der Halle müssen die Regeln des Spiels etwas abgewandelt werden. Doch das war für die Spieler nicht schlimm, denn bei dem Hallenturnier ging es nur um den Spaß: "Es ist ein Turnier für die Leute aus der Umgebung. Hier kann jeder spielen", sagte der 31-jährige Muhammad Waqas, Spieler des Moers Cricket Clubs.

Einen Pokal gab es für das Gewinnerteam natürlich trotzdem. Und auch eine besondere Auszeichnung: "Wir verleihen außerdem den Fair Play Pokal. Mit diesem Pokal wollen wir zeigen, dass es beim Cricket-Spiel um Respekt und Fairness geht", so Arkam.

Die Mannschaft des Moers Cricket Clubs schied leider vor dem Halbfinale aus, doch die Spieler gewannen durch ihr faires und respektvolles Verhalten den Fair-Play- Pokal. Das Cricket Turnier gewann der Mülheimer Cricket Club.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Cricket-Spieler suchen ein neues Zuhause


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.