| 00.00 Uhr

Moers
Das "Jedermann" öffnet wieder

Moers: Das "Jedermann" öffnet wieder
Andrea Goer und Christian Hirschmann sind erleichtert: Die Sanierungsarbeiten im Jedermann sind bald abgeschlossen. Die Wiedereröffnung am Donnerstag, 12. Januar, soll mit den Gästen schön gefeiert werden. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Das Restaurant "Jedermann" an der Geldernschen Straße war bei einem Brand zerstört worden. Am Donnerstag geht es wieder los. Von Anja Katzke

Nichts mehr erinnert im "Jedermann" an die Brand-Nacht vor drei Monaten. Es riecht nach frischer Farbe, die Lampen sind installiert, die Fenster eingebaut, und der neue Boden ist verlegt. "Heute werden unsere Tische und Stühle gebracht, gereinigt vom Ruß", berichtet Wirt Christian Hirschmann. Es herrscht erleichterte Aufbruchstimmung in dem Café/Restaurant an der Geldernschen Straße. Doch der Schock ist noch nicht verarbeitet: In der Nacht zum 7. Oktober hatte ein Kabelbrand das "Jedermann" zerstört. Christian Hirschmann und Andrea Goer waren nicht mehr im Gastraum, als sie einen lauten Knall hörten. "Ich dachte, es seien Einbrecher und habe sofort die Polizei gerufen", sagt er. Dann sah er den Qualm im Treppenhaus, zusammen mit den Nachbarn verließ er sofort das Haus. Flammen waren nicht zu sehen, überall quoll dunkler Rauch hervor. "Es handelte sich um einen Schwelbrand", erzählt der Wirt.

Hirschmann ist erleichtert, dass die Sanierung der Gaststätte in den vergangenen Monaten so gut über die Bühne gegangen ist. Zur Wiedereröffnung am Donnerstag, 12. Januar, hat er ab 19 Uhr ein kleines Event geplant. "Wir haben unsere Stammgäste eingeladen. Es ist aber jeder willkommen, der bei uns vorbeischauen möchte. Wir bereiten Canapes vor." Auch für die passende Musik ist gesorgt. Christian Hirschmann hat Volker Schmitz, Leiter des Lost Mountain Orchesters (Ibiza) und den Gitarristen Berkeley Wright aus England eingeladen. "Er hat schon mit Garry Glitter gespielt", erzählt der Jedermann-Wirt. Auch die Handwerker haben eine Einladung zur Wiedereröffnung erhalten. "Sie haben eine tolle Arbeit geleistet."

Christian Hirschmann und Andrea Goer sind froh, dass die Versicherung eine Brandsanierungsfirma eingesetzt hatte. "Sie hat die Sanierung begleitet und uns damit sehr geholfen. Es gibt zum Beispiel in Kevelaer eine Spezialfirma, die unsere Stühle und die vom Schreiner extra gefertigten Tische gereinigt hat." Alle Gläser, Porzellan und jegliches Besteck seien von Hand gesäubert worden. Im Zuge der Sanierung hat Hirschmann im Gastraum auch einige Veränderungen vorgenommen. Die Theke ist kleiner geworden, so dass der Durchgang in den zweiten Gastraum jetzt größer ist. "Dort haben wir einen halben Meter mehr Platz gewonnen, weil vorgestellte Wände entfernt wurden." Eine Tür wurde zugemauert, und auch den Rundbogen gibt es nicht mehr. Das freiliegende Mauerwerk wurde gesandstrahlt.

Es dominieren die Farben Weiß, Schwarz und Creme. Andrea Goer und Christian Hirschmann war es wichtig, den Charakter des "Jedermann" zu bewahren. Vor 20 Jahren hatte Hirschmanns Vater das Restaurant an der Geldernschen Straße eröffnet. "Fünf Jahre später habe ich es komplett übernommen." Besonders der Zuspruch der Stammgäste hat Hirschmann gut getan. "Viele haben ihre Feierlichkeiten einfach in den Januar verlegt", erzählt der junge Wirt. Er freut sich darauf, dass bald wieder Normalität einzieht und er die Speise- und Getränkekarte schreiben kann. Die Weine hat er bereits eingekauft.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Das "Jedermann" öffnet wieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.