| 00.00 Uhr

Moers
Das Runde führt zusammen

Moers: Das Runde führt zusammen
Beim Flüchtlings-Fußball-Turnier spielten acht Teams - hier die Begegnung zwischen den Mannschaften Bunter Tisch I und Tus Preußen Vluyn. FOTO: Dieker
Moers. "Bewegen hilft": Am Samstag veranstaltete der Bunte Tisch in Moers auf der Platzanlage des TV Asberg ein Füchtlings-Fußball-Turnier. Von Vivien Daberkow

Auf der Flucht vor Gewalt, Verfolgung oder Hunger kommen derzeit so viele Menschen zu uns wie seit Langem nicht mehr. Viele haben alles verloren und sind unter lebensgefährlichen Umständen geflohen. Um diesen Menschen auch mal ein bisschen Spaß und Freude zu bereiten, hat der Bunte Tisch Moers gemeinsam mit dem Verein Klartext für Kinder und dem TV Asberg am Samstag ein Flüchtlings-Fußball-Turnier veranstaltet. Dabei stand natürlich nur eins im Vordergrund: Gute Laune, Spiel und Spenden für die gute Sache. "Wir wollen hier heute ein Zeichen setzen", sagte der Vorsitzende des Bunten Tisches Moers, Amar Azzoug. "Man kann nicht sagen: Wir sind Deutsche, die sind Ausländer, Migranten, Flüchtlinge oder was auch immer. Wir sind alle Menschen und das muss man nicht neu erfinden. Das ist so", fügte er noch hinzu.

Insgesamt sind acht Teams, mit jeweils acht Spielern gestartet. Die Mannschaften waren dabei bunt gemischt. Egal ob Diakonie, Caritas oder die Stadtverwaltung - alle schwitzten für den guten Zweck. "Wir sind super zufrieden mit dem Turnier. Es ist eine tolle Atmosphäre, und es sind richtig viele Leute gekommen", sagt Azzoug.

Um die 300 Besucher waren gekommen, um die Mannschaften anzufeuern. Für das leibliche Wohl gab es Grillwürstchen und selbstgemachte Salate.

"So was ist unverzichtbar, wir setzen hier ja ein Zeichen für die Gemeinsamkeit", sagte Michael Passon, vom Verein Klartext für Kinder.

Die Sprachen und Nationalitäten hätten am Samstag nicht unterschiedlicher und vielfältiger sein können. Egal ob Syrier, Marokkaner oder auch Algerier, sie alle haben schlimme Zeiten hinter sich. An diesem Wochenende konnten sie einmal abschalten und eine gemeinsame Sprache sprechen, nämlich die des Fußballs. "Das hier ist das fairste Turnier, das ich jemals gesehen haben", sagte Azzoug, und fügte noch hinzu, "Es gab kein einziges Foul in den ganzen Spielen. Die Jungs wollen einfach fair zueinander sein und für einen Moment vergessen."

Eins wollten sie aber ganz besonders, nämlich den Pokal mit nach Hause nehmen. Und das gelang der Flüchtlingsmannschaft vom Bunten Tisch. Mit 5:3 steckten sie die Mannschaft der Stadtverwaltung in die Tasche. "Die Jungs wollten einfach gewinnen, die haben alles dafür gegeben", sagte Cihan Karabulut vom TV Asberg. Nicht zuletzt auch wegen der Kulisse. Die meisten von ihnen sind seit Monaten auf der Flucht. Hier in Moers auf einem richtigen Fußballplatz, mit Schiedsrichter und einer Menge Publikum zu spielen, das kennen wohl nur die wenigsten von ihnen.

"Für die Jungs ist das hier wie ein Champions-League-Spiel. Die freuen sich richtig, dass wir so was für sie organisieren", sagte Karabulut. Die Erlöse des Turniers kommen der Aktion "Bewegen hilft" zugute. Auch im nächsten Jahr soll es wieder ein solches Fußballturnier geben. Dann aber unter anderem Namen. "Wir sind alle bunt, und wir sind alle Menschen", betont der Vorsitzende des Bunten Tisches. "Daher wird es im nächsten Jahr das Bunte-Fußball-Turnier sein", sagte Azzoug.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Das Runde führt zusammen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.