| 00.00 Uhr

Moers/Neuss
Deffi ist jetzt auch Beulendoktor

Moers/Neuss. Der Moerser Fernsehpromi Detlef Steves macht in Neuss Autos schöner. Von Dagmar Fischbach

"Ich bin Moerser durch und durch, hänge sehr an meiner Heimatstadt", sagt Detlef Steves - und muss doch mal wieder reisen. Sein Weg führt den Fernsehstar ("Let's dance", "Ab ins Beet", "Detlef muss reisen") diesmal nach Neuss. Im dortigen Hafengebiet eröffnet der gelernte Betriebsschlosser eine Werkstatt für Autoaufbereitungen. "Keine Show, sondern ein ganz ernst gemeintes Geschäft. Ich mache das mit meinen 'best buddies' Detlef und Kevin Peltzer."

Peltzer ist Inhaber der LPS-Service-Center-Gruppe. Sein Betrieb für Fahrzeugaufbereitung beseitigt an 29 Standorten bundesweit Beulen und Kratzer aus dem Autolack, überzieht Karosserien mit neuen Folien oder verziert sie mit Rallyestreifen. Sohn Kevin ist für insgesamt drei LPS-Niederlassungen in Neuss zuständig. Eine davon betreibt er nun mit dem Moerser Detlef Steves gemeinsam. Kennengelernt haben sich die Männer im Deffis am Hans-Dieter-Hüsch-Platz in der Moerser Altstadt. "Die beiden kannten mich aus dem Fernsehen und wollten mich persönlich treffen. Wir mochten uns auf Anhieb und sind seither gute Freunde", erzählt Detlef "Deffi" Steves.

"Ich will mich nicht ausschließlich auf Fernsehen konzentrieren. Das macht mir zwar richtig viel Spaß. Aber zwischen den Drehtagen habe ich oft Leerlaufzeiten. Die wollte ich sinnvoll füllen - und arbeiten", sagt der 46-Jährige, der ab dem 31. Januar als "Allestester" bei Vox zu sehen ist.

Wieder in die Gastronomie einzusteigen, sei für ihn nicht mehr infrage gekommen. "Das habe ich lang genug gemacht. Es ist ein sehr zeit- und nervenaufreibendes Geschäft." Für Autos habe er sich immer schon begeistert und auch schon einige Erfahrung im Schrauben und Polieren gesammelt. "Vor rund 15 Jahren habe ich mir einen Oldtimer gekauft. Einen Volvo Amazon, Baujahr 1966. Daran musste ich fast alles neu machen. Ich habe sogar riesige Bleche geschweißt. Meine Frau hat mich immer wieder gefragt, wofür ich eigentlich das viele Geld ausgegeben hätte. Aber mir hat's großen Spaß gemacht", erinnert er sich.

In den nächsten Wochen werde er nun seine selbst angeeigneten Grundkenntnisse auf eine solide Basis stellen. "Die Firma LPS hat eine Ausbildungsakademie. Dort lernt Detlef Dellen drücken, aber auch den Wert eines Wagens zu ermitteln", erklärt Steves. Er wolle alle Aspekte der Fahrzeugaufbereitung und auch das Folieren von Grund auf erlernen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers/Neuss: Deffi ist jetzt auch Beulendoktor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.