| 00.00 Uhr

Moers
Deffi testet auf Vox und schreibt ein Buch

Moers: Deffi testet auf Vox und schreibt ein Buch
Detlef und NIcole Steves sind ab morgen bei Vox zu sehen. In "Hot oder Schrott" testet das Paar mehr oder weniger kuriose Produkte. FOTO: VOX / BM MAURER
Moers. Der Moerser TV-Star Detlef Steves ist mit seiner Frau Nicole ab morgen, 19.15 Uhr, in der Sendung "Hot oder Schrott" zu sehen. Es testet Neuheiten wie ein Fahrrad ohne Pedale oder Reinigungsroboter. Außerdem erscheint bald sein Buch. Von Tobias Dupke

Die Balance halten, das kann Detlef Steves. "Darin bin ich unheimlich gut", sagt der Moerser TV-Star, der durch die Reality-Soaps "Ab ins Beet" und "Detlef muss reisen" bekannt geworden ist. Balance halten muss er auch in seiner neuen Show "Hot oder Schrott", die ab Sonntag, 31. Januar, 19.15 Uhr, auf Vox läuft. "Wir testen darin Prototypen und kuriose Produkte", sagt Steves. Unter anderem ein Hoverboard, "ein Segway ohne Stange", wie Steves erklärt. Hat Spaß gemacht, sagt er. "Aber meine Frau Nicole hat sich fast gelöffelt, das war knapp."

Vox adaptiert mit den Allestestern ein erfolgreiches englisches TV-Format. In der deutschen Version sind neben dem Ehepaar Steves noch drei weitere Paare mit an Bord. Sie alle testen ungewöhnliche Produkte, überprüfen die Alltagstauglichkeit. "Wir mussten natürlich einige Dinge auch aufbauen - das war teilweise ein Rrrriesenspaß für mich", sagt Deffi. Der 46-jährige Meerbecker ist vor allem durch seine cholerischen Ausbrüche bekannt geworden. Und für seine markanten Sprüche. Seine Markenzeichen dürften auch bei "Hot oder Schrott" für Unterhaltung sorgen. "Ich bin immer ehrlich, ich nehme kein Blatt vor den Mund", so Steves weiter.

Sechs Folgen haben die Vox-Macher bisher produziert, sie laufen immer sonntags um 19.15 Uhr. "Wenn das Format auch in Deutschland gut ankommt, wird es wahrscheinlich eine weitere Staffel geben", sagt Deffi, der erst vor kurzem eine Werkstatt für Fahrzeugaufbereitung in Neuss eröffnet hat.

Im vergangenen Jahr konnte der Moerser seine Bekanntheit schlagartig steigern, als er mit Isabel Edvardson bei der RTL-Show "Let's dance" aufgetreten ist und überraschend weit kam. "Wir haben erst vor ein paar Tagen miteinander telefoniert", sagt Deffi. Die Kontakte zu ihr und seinen Mitstreitern seien immer noch gut.

Trotz seiner Fernsehauftritte ist der 46-Jährige bodenständig geblieben - und heimattreu. Da verwundert es auch nicht, dass Moers in einem weiteren Kapitel seines Lebens eine wichtige Rolle spielt. "Am 8. Februar kommt mein Buch raus. Es handelt von meiner Kindheit, meinen Eltern, meiner Frau, dadurch spielt Moers natürlich eine große Rolle", sagt er. Das 256 Seite starke Werk beleuchtet aber auch seine Erfahrungen mit dem Fernsehen. "Ich habe das Buch zwar mit einem Ghostwriter verfasst - aber in meiner Tonalität. Das war für den Lektor eine große Herausforderung", sagt Steves und lacht. Das Buch heißt "Ich scheiß auf Winkel!" und trägt den Untertitel "Man kann auch arbeiten, ohne sich zu bewegen - Weises und Wahres aus Deffis Welt". Es erscheint im Heyne Verlag und kostet 9,99 Euro.

Einen großen Teil des Buches nimmt auch das Format "Deffi muss reisen ein". Derzeit reist Steves aber nirgendwo hin: "Wir haben derzeit eine Zwangspause", erklärt er, "irgendwann geht es aber weiter." Das Schwierige sei, Zeit für das Format freizuschaufeln. "Wir drehen für jede Folge acht bis 14 Tage vor Ort", sagt Steves. Das ergibt letztlich eine Stunde Sendung. "Dass dahinter solch ein Aufwand steckt, wissen die meisten überhaupt nicht."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Deffi testet auf Vox und schreibt ein Buch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.