| 00.00 Uhr

Moers
Der Chor ist ein echter Jungbrunnen

Moers. Der Schwafheimer Frauenchor feiert am 14. Februar das 70-jährige Chorbestehen mit einem Jubiläumskonzert. Von Jutta Langhoff

Mit dem 55-jährigen Bestehen des Schwafheimer Männergesangvereins "Teutonia" hat alles angefangen. Damals beschlossen die Ehefrauen der Sänger, ihren Männern auf der Geburtstagsfeier ein Ständchen darzubringen. Mit Erfolg. Den Männern gefiel's, und nicht nur ihnen. Auch die Frauen fanden sich nicht schlecht. "Das könnten wir häufiger machen", dachten sich einige der Damen anschließend, und so geschah es. Auf einen entsprechenden Aufruf hin trafen sich am 14. Februar 1946 insgesamt 33 Frauen in der noch heute bestehenden Gaststätte "Grafschafter Hof" an der Düsseldorfer Straße 252, und gründeten dort den "Schwafheimer Frauenchor 1946".

Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch niemand, dass der Chor eines Tages selber mal seinen 55. Geburtstag, geschweige denn och sein 70-jähriges Jubiläum feiern würde. Genau das aber passiert, und zwar am 14. Februar im Gemeindesaal der Freien Evangelischen Gemeinde an der Düsseldorfer Straße 280.

Anlässlich seines 70. Geburtstages gibt der Frauenchor dort ab 17 Uhr ein großes Jubiläumskonzert und lässt dabei mit flotten Liedern und kleinen Anekdoten seine 70-jährige Chorgeschichte noch einmal lebendig werden. Es war eine ziemlich bewegte Geschichte, und sie hat noch lange kein Ende. Nachdem man anfangs meist "nur" auf kleineren Festen gesungen hatte, wurden die Auftritte später von Jahr zu Jahr größer. So veranstalteten die Chordamen mehr als vier Jahrzehnte lang alljährlich einen regelmäßig von fast 300 Frauen besuchten Kaffeenachmittag, bei dem sie nicht nur sangen, sondern auch kleine, lustige Sketche aufführten.

"Das war das ultimative Frauenereignis in Schwafheim", erzählt die Vereinsvorsitzende Inge Scholtheis nach einer der letzten Proben vor dem kommenden Jubiläumskonzert. "Leider mussten wir das Ganze vor drei Jahren einstellen. Wir sind ja alle nicht mehr die Jüngsten." Das stimmt. Die derzeit 32 aktiven Chormitglieder sind größtenteils über 60. "Das liegt daran, dass die meisten schon viele Jahre dabei sind. Wer einmal zu uns kommt, geht so schnell nicht wieder", begründete Sybille van den Hassend den hohen Altersdurchschnitt. Sie selbst ist bereits seit 63 Jahren dabei: "Wir haben immer so viel Spaß zusammen. Für mich ist der Chor ein echter Jungbrunnen."

Das mit dem "Jungbrunnen" trifft nicht nur für die Sängerinnen zu. Auch das, was sie singen, ist alles andere als altbacken. Während sie früher mit alten Volksliedern auftraten, besteht ihr Repertoire heute überwiegend aus bekannten Musical-Melodien, flotten Schlagern und unvergessenen Evergreens. "Weil wir die einfach mögen", erklärte Chormitglied Helga Seidel. Der Applaus, den die singenden Schwafheimerinnen jedes Jahr bei ihren Gastauftritten beim Schwafheimer Waldfest bekommen, gibt ihr Recht. Doch auch die Weihnachtskonzerte, die sie alle zwei Jahre im Wechsel mit dem MGV "Teutonia" veranstalten, kommen gut an. Jetzt denken aber erst einmal alle nur an das kommende Jubiläumskonzert am 14. Februar. Vielleicht bringen ihnen dabei ja diesmal die Schwafheimer "Teutonen" ein Ständchen.

Der "Schwafheimer Frauenchor" lädt am 14. Februar ab 17 Uhr zum Jubiläumskonzert ins Haus der Freien Evangelischen Gemeinde in Moers-Schwafheim, Düsseldorfer Straße 280. Der Eintritt beträgt 10 Euro. Karten gibt es unter 02841 31502.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Der Chor ist ein echter Jungbrunnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.