| 00.00 Uhr

Grafengalerie
Der letzte Rest des Horten-Hauses fällt

Moers. Nach monatelangem Stillstand auf der Baustelle kommt endlich wieder Bewegung in eines der ehrgeizigsten Bauprojekte der Moerser Innenstadt. Gestern nahmen Abrissbagger den letzten Teil des Horten-Treppenhauses in Angriff, der seit März wie ein Mahnmal in den Himmel ragte. Wie berichtet hatte Brigitte van der Jagt, Chefin des Projektentwicklers Charterhaus, sich mit einem Nachbarn überworfen. Der fürchtete durch den Abriss des Treppenhauses, das mit dem Giebel seines Hauses verbunden war, Einsturzgefahr für seine Immobilie. Zuletzt hatte van der Jagt im August ihrem Nachbarn über ihre Anwälte eine Frist setzen lassen. Damals hatten allerdings beide streitenden Parteien bereits ein Einlenken signalisiert.

Nun kann das Grundstück endlich für die ersten Tiefbauarbeiten vorbereitet werden. Wann es so weit sein wird, war gestern über Charterhaus allerdings nicht in Erfahrung zu bringen.

(ock)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grafengalerie: Der letzte Rest des Horten-Hauses fällt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.