| 00.00 Uhr

Moers
Der Traum in Weiß verdreifacht sich

Moers: Der Traum in Weiß verdreifacht sich
Vivian Wonder alias Sebastian Mörth in ihrem umgebauten Geschäft. Die durchtrainierten Herren verwöhnten die Gäste mit Kuchen. FOTO: KLaus Dieker
Moers. Travestiekünstlerin Vivian Wonder hat ihr Geschäft "Wondervolle Brautmoden" auf 120 Quadratmeter erweitert. Zwei Lounges bieten zukünftigen Bräuten bei der Anprobe stilvolle Privatsphäre. Von Vivien Daberkow

Das Hobby zum Beruf machen - für Travestiekünstlerin Vivian Wonder scheint der Traum ein leichtes, jetzt feierte sie die große Neueröffnung ihres Brautmodengeschäfts. Weit ist sie dabei nicht gezogen, nur zwei Häuser weiter fand sie das passende Ladenlokal auf der Bismarckstraße. Der Standort im Moerser Stadtteil Meerbeck hat sich für Vivian Wonder alias Sebastian Mörth bewährt, daher nutzte sie/er die Chance, sich nur knapp zehn Monate nach der Eröffnung zu verdreifachen. "Das hier ist wirklich ein großer Traum von mir und so wie es jetzt hier ist, so wollte ich es schon immer haben", erzählte Vivian Wonder.

Ein großer lichtdurchfluteter Verkaufsraum und zwei Brautlounges, in denen die Damen in aller Ruhe ihre Kleider anprobieren können, ist das was sie sich immer gewünscht hat. "Für mich ist das hier mein Hobby, und da möchte ich es natürlich so haben wie es mir gefällt", sagte Vivian und fügte noch mit einem Lachen hinzu: "Aber ich hoffe mal, die Bräute fühlen sich auch wohl."

Und das taten sie sogar schon bei der Eröffnung, denn nicht nur Freunde und Bekannte kamen, um zu feiern, auch kaufwillige Bräute probierten das ein oder andere Kleid an. Namentlich nennen wollen wir an der Stelle keine der Damen, es könnte ja sein, dass der Verlobte mitliest.

Für eine der Damen geht es schon Mitte Mai vor den Traualtar, und von Anfang an war für sie klar: Als Moerserin wolle sie auch den Moerser Einzelhandel unterstützen. "Ich kaufe alles in Moers, also warum nicht auch mein Brautkleid", sagte die baldige Braut. Die Wahl fiel auf ein nicht ganz so klassisches Brautkleid, aber für die Kapellenerin war es Liebe auf den ersten Blick. So viel sei verraten, die Farbe des Kleides harmoniert wundervoll mit ihren Augen, und wenn sie nur halb so sehr strahlen, wie schon bei der finalen Anprobe, dann darf sich ihr Mann doch sehr glücklich schätzen, sie am Traualtar in Empfang zu nehmen.

In einer der beiden Lounges, in denen eine bequeme helle Ledercouch und ein Kamin für gemütliche Atmosphäre sorgen, strahlte eine weitere Braut. Für die 26-jährige dauert es noch eine Weile, bis sie ja sagt, aber trotzdem hat sie sich an diesem Tag schon so gut wie festgelegt. "Ich komme nochmal mit meiner Freundin, aber ich bin mir eigentlich relativ sicher, dass es dieses wird", sagte die Moerserin.

Währenddessen sorgte die leckere Schokotorte im Geschäftsraum für ein schlechtes Gewissen bei den zukünftigen Bräuten, die zwei durchtrainierten und knapp bekleideten Männer, die sie verteilten, ließen das aber schnell vergessen und brachten die eine oder andere zu einem mädchenhaften Schmunzeln. "Unsere Bräute und Gäste, die heute hier sind, haben natürlich richtiges Glück. Die zwei knackigen Kerlchen, die Getränke und Ostereier verteilen sind natürlich nicht jedes Mal hier und die Aufmerksamkeit soll ja auch auf den Kleidern liegen", sagte Vivian mit einem Schmunzeln.

Geregelte Öffnungszeiten hat das Geschäft nicht, Heiratswillige können Termine zur Anprobe vereinbaren, denn Vivian Wonder will keinen überfüllten Brautmodenladen. Jede Kundin soll in Ruhe gucken und probieren können, das stehe für sie und ihr Team an erste Stelle.

www.wondervolle-brautmode.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Der Traum in Weiß verdreifacht sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.