| 00.01 Uhr

Moers Anno Dazumal
Die Moerser Synagoge

FOTO: Stadtarchiv/Klaus Dieker
Moers. Der Ort des Café des Arts an der Friedrichstraße war einst das Zentrum der jüdischen Gemeinde in Moers. Zur Progromnacht, heute vor genau 79 Jahren, endete ihre Existenz abrupt, als am frühen Morgen des 10. November Männer der SA die Synagoge stürmten, Fenster zertrümmerten, Kultgegenstände schändeten und verschleppten.

Mit roher Gewalt schlugen die Nationalsozialisten auf das Gemeindemitglied Dr. Hermann Bähr ein, der noch versuchte, die Torarollen vor dem Feuer zu retten. Nach ihm ist heute die Dr.-Hermann-Bähr-Straße benannt. Das Gebäude der ehemaligen Synagoge wurde nach dem Krieg nur noch für profane Zwecke genutzt. 1975 wurde es im Zuge der Altstadtsanierung abgerissen.

(kt)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers Anno Dazumal: Die Moerser Synagoge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.