| 17.21 Uhr

Moers
Die Sonne lacht zum Moerser Frühling

Handwerkermarkt und Moerser Frühling 2016
Handwerkermarkt und Moerser Frühling 2016 FOTO: Klaus Dieker
Moers. Am verkaufsoffenen Sonntag locken Sonne und Sonderrabatte mehrere 10 000 Besucher in die Innenstadt.Der Vorstand des Werberings plant, grundsätzlich über die Zukunft der Veranstaltung abzustimmen. Von Peter Gottschlich

Das Wetter hätte am Sonntag kaum besser sein können. Die Sonne lachte und ließ das Quecksilber auf 22 Grad steigen, auch wenn der Wetterbericht Bewölkung vorausgesagt hatte. Das ließ bei den Niederrheinern Frühlingsgefühle erwachen. Sie strömten zahlereich zum Moerser Frühling in die Innenstadt. Sie suchten nach Spezialitäten und Sonderrabatten, flanierten oder schauten bei einem Kaffee dem bunten Treiben zu.

"Wie viele Besucher es sind, lässt sich nur schätzen",sagt der Werbering-Vorsitzende Thorsten Fischer über die vollen Straßen. "Ich denke zeitgleich sind es 15 000 bis 20 000. Alle Parkplätze sind voll. Bei allen Besuchern und Geschäftsleuten, die ich gesprochen habe, ist der Moerser Frühling positiv aufgenommen worden. Der Termin war günstig gelegt, weil es kaum Parallelveranstaltungen gab. Am Sonntag war noch mehr los als am Samstag, das ist genauso wie im vergangenen Jahr."

Den Frühling mit allen Sinnen genießen: Beim Moerser Frühling ist es bunt, die Blumen duften, einige Menschen sind sogar schon mit sommerlichen Sonnenbrillen unterwegs. FOTO: Klaus Dieker

Dabei lief der Samstag schon gut. "Es war stärkerer Betrieb als an einem normalen Samstag", berichtete Joachim Knauer, Inhaber von Genusto an der Homberger Straße und Geschäftsführer des Werberings Moers. Wie viele Einzelhändler hatte er vor seinem Geschäft einen Pavillon aufgebaut, wo Besucher besondere Weine probieren konnten. Mit Blick auf den Knatsch, den es im Vorfeld des Moerser Frühlings um zwei Pavillons gegeben hatte, die auf der Neustraße vor Geschäften standen, sagte er: "Pro laufenden Meter habe ich 7,50 Euro an den Werbering zu zahlen. Alle Einzelhändler wurden im Vorfeld angeschrieben und gefragt, ob sie diese Möglichkeit nutzen wollen. Nur wenn sie das Angebot nicht wahrgenommen haben, wurden dort andere Pavillons aufgestellt."

Dabei hatte der Werbering diesmal ein besonderes Augenmerk auf die Neustraße gelegt, nachdem es dort beim vergangenen Moerser Frühling nicht so gut gelaufen war und mehrere Einzelhändler aus dem Werbering ausgetreten waren. Dort lag der Schwerpunkt auf kulinarischen Spezialitäten, beispielsweise Wein oder Cocktailkreationen.

Für Groß und Klein gibt es beim Handwerkermarkt viel zu entdecken. Wie hier Gerrit Weegerink zeigen die Beschicker ihre besondere Kunst. FOTO: Dieker, Klaus (kdi)

Wie bei der Premiere des Moerser Frühling 2015 kamen die Handwerker gut an, die auf dem Neumarkt alte Handwerkskunst zeigten, etwa das Herstellen von Spazierstöcken. Das bestätigt auch Werbering-Mitarbeiterin Sandra Scholzen. Beliebt war auch der goldene Stelzenmann, der als Walking-Act durch die Steinstraße lief. "Insgesamt war die Resonanz gut", resümierte Thorsten Fischer.

Trotzdem will der Werbering grundsätzlich über den Moerser Frühling und den Moerser Herbst diskutieren, vor allem über die verkaufsoffenen Sonntage. Dazu hat er am Montag, 2. Mai, ab 18.45 Uhr eine Sitzung im Casino der Sparkasse einberufen. Neben Mitgliedern will der Werbering alle Einzelhändler einladen. In den nächsten Tagen werden die Einladungen verschickt. "Ich will eine klare Abstimmung über den Moerser Frühling, den Moerser Herbst und die verkaufsoffenen Sonntage haben", sagte der Werbering-Vorsitzende, der aus beruflichen Gründenden Vorsitz bei der Jahreshauptversammlung im Oktober aufgibt. Einen Nachfolger gibt es noch nicht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Die Sonne lacht zum Moerser Frühling


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.