| 00.00 Uhr

Moers
Die wichtigsten Antworten zu den Moerser Asylbewerbern

Düsseldorf: Hier sollen Flüchtlinge untergebracht werden
Düsseldorf: Hier sollen Flüchtlinge untergebracht werden FOTO: dapd, dapd
Worin unterscheiden sich die Kapellener von den übrigen in Moers lebenden Flüchtlingen?

Die 152 Menschen in der Notunterkunft sind Neuankömmlinge. Sie müssten eigentlich vom Land registriert, untersucht, untergebracht und dann aufs Land verteilt werden. Da das Land dazu derzeit nicht in der Lage ist, hat es die Kommunen zur Amtshilfe verpflichtet.

Woher kommen die Menschen in der Notunterkunft?

In Zahlen: Flüchtlinge pro Stadt

90 aus Albanien, die übrigen aus allen möglichen Ländern weltweit, darunter auch Syrien.

Wer kümmert sich um die vielen Menschen?

Die Notunterkunft Achterrathsfeldschule in Moers FOTO: Dieker, Klaus

DRK und Stadt Moers haben Mitarbeiter in der Schule stationiert. Zudem wurde ein Sicherheitsunternehmen beauftragt. Der "Bunte Tisch" stellt ehrenamtliche Dolmetscher.

Sind die Flüchtlinge alle gesund?

Übersicht: So viele Flüchtlinge mussten Städte aufnehmen

Ja, die medizinischen Untersuchungen sind abgeschlossen. Jetzt fehlen nur noch Röntgenaufnahmen, um TBC-Fälle auszuschließen. Die Krankenhäuser Bethanien und St. Josef haben sich bereit erklärt, täglich je 20 Flüchtlinge zu röntgen.

Wie werden die Menschen in der Notunterkunft versorgt?

In der Schule sind 5000 Liter Getränke eingelagert worden. Eine Cateringfirma bringt täglich Essen in die Einrichtung.

Werden noch Spenden benötigt. Keine Sachspenden mehr, bitte! Es wurde so viel gespendet, dass ein zweites Lager eingerichtet werden musste.

Bekommen die Flüchtlinge Geld?

Jeder Erwachsene sollte 30, jedes Kind 15 Euro pro Woche erhalten. Allerdings wurde mit der Verteilung des Geldes noch nicht begonnen.

Wer trägt die Kosten?

Für die Erstaufnahme das Land., für die zugewiesenen Flüchtline zu 70 Prozent die Kommune.

Wie lange bleiben die Flüchtlinge in der Schule?

Vorgesehen sind drei Wochen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Die wichtigsten Antworten zu den Moerser Asylbewerbern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.