| 00.00 Uhr

Rheurdt
DLRG für Vielfalt und Humanität

Rheurdt. Nikolausbasteln ist Teil der Aktion "Badelatschen statt Springerstiefel". Von Josef Pogorzalek

Der "Mühlentag" der DLRG-Jugend Rheurdt-Schaephuysen im Frühjahr hat bereits Tradition. Nun gibt es dazu erstmals ein winterliches Gegenstück: ein Nikolausbasteln, das am Sonntag, 6. Dezember, 14 bis 18 Uhr, ebenfalls in der Mühle in Rheurdt stattfindet. Das Programm ist einfach: Kinder sollen spielen, basteln und Spaß haben. Die Betreuer werden Workshops anbieten, bei denen sich die Mädchen und Jungen kreativ ausleben dürfen - zum Beispiel Windlichter basteln, Mobiles machen, Plätzchen backen.

Ausschließlich auf Halligalli ist der nachmittag allerdings nicht ausgerichtet: Er ist Bestandteil einer bundesweiten Aktion der DLRG-Jugend, an der sich die Rheurdter gerne beteiligen. Unter dem Motto "Badelatschen statt Springerstiefel - gemeinsam für Respekt, Humanität und Vielfalt" möchten die jungen Wassersportler Flagge zeigen gegen Rechtsextremismus und Fremdenhass. "Die Unterwanderung gesellschaftlicher Strukturen ist eine politische Strategie der Rechten", heißt es in einer Information der DLRG-Bundesjugend. "Wir sind uns bewusst, dass Kinder- und Jugendverbände gefährdet sind, von Menschen mit rechter Gesinnung unterwandert zu werden. Die Unterwanderung gesellschaftlicher Strukturen ist eine politische Strategie der Rechten. Deshalb ist eine besondere Wachsamkeit von uns gefordert", heißt es in einem Positionspapier der DLRG-Bundesjugend.

Wie andere DLRG-Jugendgruppen werden die Rheurdter beim Nikolausbasteln mit einem Handy ein kurzes Video zum Thema der Kampagne drehen. Der Bundesverband setzt die vielen kleinen Videos hinterher zusammen zu einem großen Statement für gegenseitigen Respekt, Humanität und Vielfalt. Auch ein gemeinsames Gruppenbild der Nikolaus-Bastler - natürlich ebenfalls in Badelatschen - wird für die Aktion werben.

"Beim Mühlentag sind immer 30 bis 40 Kinder dabei", sagt Maike Ebeling vom Vorstand der DLRG-Jugend Rheurdt. Sie hofft, dass auch am 6. Dezember viele mitmachen. Die Kinder sollten Badelatschen und wetterfeste Kleidung mitbringen. Die schriftliche Anmeldung sowie zwei Euro sollten beim Montagstraining bei Anna Witzdam abgegeben werden.

Übrigens möchte die DLRG-Jugend ausdrücklich auch Flüchtlingskinder zu dem Nachmittag in der Mühle einladen. Die Neugier der Rheurdter Kinder auf ihre neuen Nachbarn sei groß, sagt Maike Ebeling.

(pogo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt: DLRG für Vielfalt und Humanität


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.