| 00.00 Uhr

Moers
Faszination Drachensport auf Rheinpreußen

Drachenbootregatta Moers: Faszination Drachensport auf Rheinpreußen
Aussage von Veranstalterin Tanja Josten gut und gerne mal um die 1000 Euro kosten: "Es kommt darauf an, welcher Stoff vernäht ist und welche Ausmaße die Modelle haben." FOTO: Archiv
Moers. Nach zwei Jahren Zwangspause dürfen am "Geleucht" wieder die Drachen steigen. Auch viele internationale Gäste werden erwartet. Von Markus Plüm

Lange haben Jörg Döpp und seine Lebensgefährtin Tanja Josten auf das kommende Wochenende warten müssen. Die beiden Drachenfreunde fiebern gespannt dem Moment entgegen, wenn am Samstag zum ersten Mal seit drei Jahren die stoffbespannten Gestänge auf der Halde Rheinpreußen wieder in die Lüfte emporsteigen dürfen.

Denn am Samstag und Sonntag findet nach zwei Jahren Zwangspause das fünfte Moerser Drachenfest rund um das "Geleucht" des Künstlers Otto Piene statt. Nach der bislang letzten Auflage von 2012 konnte die Veranstaltung aufgrund eines fehlenden zweiten Rettungswegs an der ehemaligen Abraumhalde im Moerser Nordosten nicht stattfinden. Dieser wurde allerdings mittlerweile gebaut, so dass dem diesjährigen Drachenspaß nichts mehr im Weg steht.

Dieses sogenannte Windspiel, mit Maßen von ungefähr zehn mal 20 Metern, zählt in diesem Jahr zu den Höhepunkten des Drachenfests. FOTO: Tanja Josten

Veranstalter ist das Team von Moers Marketing, das sich wie schon bei den bisherigen Festen wieder die beiden begeisterten Drachensportler Jörg Döpp und Tanja Josten mit ins Boot geholt hat. Die Moerser sind seit gut zwei Jahrzehnten in der nationalen und internationalen Szene aktiv und wissen, worauf die Besucher sich am Wochenende auf der Halde Rheinpreußen freuen können: "Wir konnten Deutschlands größten Bodendrachen für unser Fest gewinnen. Das Windspiel hat eine Größe von ungefähr zehn mal 20 Metern", erläutert Tanja Josten.

Außerdem werden viele Drachenfreunde aus dem gesamten Bundesgebiet und auch dem benachbarten Ausland erwartet, denn Josten und Döpp haben ihre Kontakte in der Szene spielen lassen und viele Gleichgesinnte in die Grafschaft eingeladen. "Wir werden Gäste aus Belgien und den Niederlanden hier haben, aber auch aus Hamburg, Berlin und dem Schwarzwald haben sich Piloten angekündigt." Beim moderierten Show-Fliegen werden die erfahrenen Piloten mit ihren professionellen Drachen zeigen, was sich mit dem Sportgerät alles anstellen lässt. Anschließend werden die Profis ihre Erfahrungen an die Besucher weitergeben. Dann haben auch Interessierte die Möglichkeit, selbst ihr Können an den Leinen zu testen.

Auch Michael Birr, der Geschäftsführer des Veranstalters Moers Marketing, freut sich nach der zweijährigen Zwangspause auf die Fortsetzung des beliebten Events. "Wir sind froh, dass wir das Fest in diesem Jahr wieder ausrichten können. Aber ich glaube, wir müssen uns erst einmal wieder in den Köpfen der Menschen etablieren, die Pause war ja doch schon recht lang." Damit dieser Prozess aber zügig vorangeht, haben Birr und sein Team sich einige Überraschungen einfallen lassen. "Es wird ein großes Catering geben, das von Michael Zajuntz und seinem Team organisiert wird. Zudem werden wir am Sonntag mit einem Frühschoppen und Live-Musik von der Achim-Frank-Band in den Tag starten."

Sogar der Wetterbericht spielt den Drachenfreunden aktuell in die Karten. Wobei das Drachenfest auch bei leichtem Regen fortgesetzt werde, wie Birr bestätigt: "Wir stehen täglich in Kontakt mit dem Deutschen Wetterdienst und beobachten die Voraussagen ausgiebig. An den Veranstaltungstagen selber werden wir uns sowohl mit den Wetterexperten als auch der Feuerwehr beraten, falls die Vorhersagen nicht stimmen sollten." Allerdings werde man das Fest nur bei aufziehenden Gewittern sofort abbrechen müssen.

So weit soll es nach dem Willen der Organisatoren doch erst gar nicht kommen, denn ein Höhepunkt des diesjährigen Programms hat es Tanja Josten besonders angetan: "Wir werden diesmal eine historische Drachenausstellung zeigen, die die Entwicklung von Drachen vom ursprünglichen Nutzen als "Arbeitstiere" bis hin zum Sport- und Freizeitgerät nachvollziehen wird."

Darüber hinaus werde es auch für die kleinen Gäste allerhand zu entdecken geben. Denn in einem kostenlosen Workshop werden sich Kinder unter Anleitung ihren eigenen Drachen basteln können und diesen im Anschluss direkt ausprobieren. Zudem werden auch die Mitglieder eines Kite-Buggy-Vereins erwartet, die von großen Segeln gezogen mit ihren Buggies und Boards über das Haldenplateau sausen wollen.

Das Moerser Drachenfest findet am Samstag und Sonntag jeweils von 12 bis 19 Uhr auf der Halde Rheinpreußen, Gutenbergstraße, 47443 Moers statt. Der Besuch ist an beiden Tagen kostenlos. Autofahrer können ihre Fahrzeuge auf dem Parkplatz der Firma Ineos, Römerstraße 733, kostenlos abstellen. Für Gehbehinderte steht an beiden Tagen ein Bus-Shuttle zur Verfügung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Drachenbootregatta Moers: Faszination Drachensport auf Rheinpreußen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.