| 00.00 Uhr

Moers
Eine Auszeit für die Angehörigen von Demenz-Kranken

Moers. Wer zu Hause einen demenziell erkrankten Familienangehörigen pflegt, würde sicher gerne hin und wieder ein paar Stunden für sich in Anspruch nehmen.

Einmal in der Woche eine kleine Auszeit braucht jeder, und sei es für private Erledigungen oder Arzttermine. Das SCI-Nachbarschaftshaus an der Annastraße bietet daher an jedem Dienstagvormittag das Demenz-Cafe an, in dem man sich liebevoll um die Erkrankten kümmert. Beim Zusammensein sollen aber nicht nur die Kommunikation und die sozialen Kontakte gestärkt werden es wird zudem ein Aktivierungstraining angeboten.

In kleinen Gruppen werden Aufgaben gelöst und besprochen, Sinne geschärft und Bewegungen für den Körper durchgeführt. Auch für die anvertrauten Personen ist der Vormittag ein besonderes Erlebnis, auf das sie sich freuen können, verspricht das Team des Nachbarschaftshauses.

Das Demenz-Café "Blaue und Graue Tage" ist ein anerkanntes Angebot aller Krankenkassen, ein niedrigschwelliges Hilfe- und Betreuungsangebot nach §45b SGB XI.

Bei einer nachgewiesene eingeschränkten Alltagskompetenz, werden die Kosten für die Betreuung Ihrer an Demenz erkrankten Angehörigen von der Krankenkasse erstattet.

Eine Anmeldung ist erforderlich, sie ist möglich jeden Dienstag von 9 bis 12.30 Uhr im Nachbarschaftshaus an der Annastraße 29, 47441 Moers, Telefon 02841 8870527. Ansprechpartner ist Jorge Escanilla Rivera.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Eine Auszeit für die Angehörigen von Demenz-Kranken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.