| 00.00 Uhr

Moers
Eine Erinnerung an Hanns Dieter Hüsch zum 10. Todestag

Moers. Holk Freytag und Jürgen Kessler, langjährige Wegbegleiter Hüschs, bringen ihre Hommage noch einmal auf die Moerser Bühne. Von Anja Katzke

Am 6. Dezember jährt sich der zehnte Todestag von Hanns Dieter Hüsch. Das Schlosstheater Moers erinnert am Sonntag mit einer Wiederholung des Gastspiels "Und sie bewegt dich doch" an den Kabarettisten. Zwei seiner langjährigen Wegbegleiter haben die szenische und musikalische Lesung konzipiert: Holk Freytag, Gründungsintendant des Moerser Schlosstheaters, und Autor Jürgen Kessler. Mehr als 300 Zuschauer erlebten im Mai die sehr persönlichen Erinnerungen an den großen Sohn der Stadt Moers, der am 6. Mai 90 Jahre alt geworden wäre, in der Festivalhalle am Solimare. Die Wiederholung am Sonntag, 6. Dezember, 18 Uhr, findet im intimen Rahmen des Schlosstheaters statt.

Das Publikum wird allerdings keine exakte Wiederholung des Programms erleben. "Seit der Premiere in Hamburg beschäftigen wir uns beständig mit der Vorlage und versuchen, in kleinen Nuancen die aktuelle politische Lage zu reflektieren", erläuterte gestern Holk Freytag bei einem Treffen im Theaterstudio. "In der Entwicklung unseres Landes ist keine klare Linie mehr erkennbar", sagt Freytag und führt als Beispiel die Entscheidung der Bundesregierung für einen Einsatz in Syrien an. Der Gründungsintendant des Schlosstheaters ist davon überzeugt, dass auch Hanns Dieter Hüsch auf seine Weise dazu Stellung bezogen hätte. "Er war wie ein Seismograph." Der musikalisch-szenische Abend, dessen Titel "Und sie bewegt dich noch!" auf das fast gleichnamige Programm aus dem Jahr 1984 Bezug nimmt, ist eine sehr persönliche Erinnerung an Hüsch, der sich erst spät mit seiner Heimatstadt Moers versöhnt hatte. Kessler und Freytag versuchen darin, die Philosophie ihres Freundes fortzuschreiben. Es ist ein leises, nostalgisches, manchmal auch anklagendes Bühnenstück, das seit seiner Premiere im Mai durch Deutschland tourte und auf insgesamt 20 Vorstellungen kommt.

Auf der Bühne im Schloss ist das bewährte Ensemble zu erleben: Holk Freytag, der in die Rolle von Hanns Dieter Hüsch schlüpft, Jürgen Kessler und die Sängerin Irmgard Haub. Als Pianist ist dieses Mal Markus Schönberg dabei. Karten für Sonntag, 6. Dezember, 18 Uhr, im Schloss gibt es unter 02841 8834110 und an der Theaterkasse.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Eine Erinnerung an Hanns Dieter Hüsch zum 10. Todestag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.