| 00.00 Uhr

Moers
Eine Region radelt wieder

Moers: Eine Region radelt wieder
Der 24. Niederrheinische Radwandertag lässt am Sonntag wieder rund 2000 begeisterte Pedalisten auf die Sättel steigen. Auf insgesamt 64 Routen unterschiedlicher Distanz lassen sich die landschaftlichen Schönheiten und historischen Ortskerne zwischen Rhein und Maas erkunden. Auch Routen für Familien mit Kindern werden angeboten. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Moers. Zum 24. Niederrheinischen Radwandertag am Sonntag werden in diesem Jahr mehr als 20000 Radler am gesamten Niederrhein erwartet. Pünktlich um 10 Uhr wird der Startschuss fallen. Unter dem Motto "Mitradeln und gewinnen" können die Teilnehmer auf insgesamt 64 markierten Rundstrecken (Streckenlänge 30 bis 80 Kilometer) die landschaftlichen Schönheiten und historischen Ortskerne des Radelparadieses zwischen Rhein und Maas erkunden und gleichzeitig attraktive Preise gewinnen. Von Markus Plüm

Allein 15 Routen warten im Kreis Wesel mit unterschiedlichen Distanzen auf die Radfreunde. Zudem werden insgesamt fünf Rundstrecken für Familien mit Kindern sowohl durch Moers als auch durch das Umland von Xanten, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn, Wesel, Hünxe und Schermbeck angeboten. Diese sind mit Distanzen zwischen 20 und 30 Kilometer auch für Kinderbeine locker zu schaffen.

Mit der Startkarte und den erforderlichen Stempeln von bestimmten Stellen, die an der jeweiligen Fahrtroute liegen, können die Radler an einer Tombola teilnehmen, die an allen Veranstaltungsorten stattfindet. Wer sich seine Route vorab aussuchen möchte, kann dies auf der Homepage des Kreises Wesel (www.kreis-wesel.de) tun. Auf der Tourismusseite findet man unter der Rubrik "Radwandern" die genauen Verläufe aller Rundkurse im Kreisgebiet. Fans der satellitengestützten Navigation können zudem alle Touren als GPX-Track für ihr Navigationsgerät herunterladen.

Der Neumarkt in Moers ist am Sonntag Start- und Zielpunkt der Routen, die durch die Grafenstadt führen. Neben der offiziellen Stempelstelle befindet sich hier auch die Bühne und verschiedene Stände. Eröffnet wird der Radwandertag um 10 Uhr von Bürgermeister Christoph Fleischhauer. Danach können sich alle Pedalisten auf den Weg machen und den Niederrhein per Drahtesel erkunden.

Für diejenigen, die am Neumarkt Zwischenstation machen, wurde darüber hinaus ein Bühnenprogramm auf die Beine gestellt. Ab zwölf Uhr spielt die "M.I.G. Band". Dahinter verbergen sich Musiker jenseits der 50 Jahre, die einfach Spaß an der Musik haben. Ab 15 Uhr sorgt der Shantychor der Marinekameradschaft Mülheim für gute Unterhaltung. Um 17 Uhr findet dann die Verlosung der Tombolapreise statt.

Für die kulinarische Verpflegung am Neumarkt sorgen unter anderem die Aktiven der "KG Fidelio" sowie der Gastronom Michael Zajuntz. Auch die Polizei wird von 10 bis 13 Uhr vor Ort sein und einen kostenlosen Codierservice für Fahrräder anbieten. Einige Fahrradhändler präsentieren ihre neuesten Modelle. Zusätzlich liegen die Veranstaltungsprospekte mit der Routenübersicht, den genauen Start- und Zielorten sowie dem Rahmenprogramm bei allen teilnehmenden Städten und Gemeinden sowie beim Kreis Wesel zum Mitnehmen bereit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Eine Region radelt wieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.