| 00.00 Uhr

Werbering Moers
Elfgen kritisiert Rücktritte im Vorstand

Moers. Der Vorsitzende des Moerser Werberings, Dirk Elfgen, hat die Rücktritte seiner Stellvertreter Kathrin Olzog und Guido Makowski kritisiert.

Er halte die Rücktritte für "unnötig, zu spontan und nicht konstruktiv", teilte Elfgen, der beruflich im Ausland ist, am Donnerstagabend per Mail mit. Zudem hätten Olzog und Makowski ihre Ämter niedergelegt, ohne mit ihm Rücksprache zu halten.

Wie berichtet, haben im Zuge des Moerser Herbsts am vergangenen Wochenende nicht nur Vorstandsmitglieder ihre Posten geräumt, sondern auch Geschäftsinhaber ihre Mitgliedschaft im Werbering gekündigt. Trotz insgesamt guter Besucherzahlen waren Teile der Geschäftswelt unzufrieden mit dem Konzept. Der ebenfalls aus dem Vorstand zurückgetretene Ulrich Gies sprach von einer "Kirmes und einem Trödel".

Makowski führte ein fehlendes Wir-Gefühl im Werbering für seinen Rücktritt an. Elfgen wiederholte gestern, dass er seinen Posten zur Disposition stelle. Die Kritik könne er "in vielen Teilen nachvollziehen, es gibt allerdings durchaus Gründe und Ursachen". Nach seiner Rückkehr werde es Anfang November eine Versammlung der verbliebenen Vorstandsmitglieder geben. "Bei dieser werden wir das Stadtfest und die Kritik an der Planung und Durchführung aufarbeiten und die derzeitige Situation des Werberinges analysieren."

(pogo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Werbering Moers: Elfgen kritisiert Rücktritte im Vorstand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.