| 19.21 Uhr

Moers
Enni erneuert Schmutz- und Regenwasserkanäle

Moers. Im Rahmen eines mit der Bezirksregierung abgestimmten Abwasserbeseitigungskonzeptes erneuert die Enni Stadt & Service jährlich viele Kilometer der städtischen Schmutz- und Regenwasserkanäle.

Diese sind teils mehr als 60 Jahre alt. "In den kommenden Monaten müssen wir am Ostring in der Moerser Innenstadt Hand anlegen", erklärt Enni-Sachgebietsleiter Manfred Gohmann. Die kompletten Schmutz- und Regenwasserkanäle zwischen der Wilhelm-Schröder-Straße und der Homberger Straße werden erneuert. Die Arbeiten beginnen am Montag nach den Osterferien, 4. April, und dauern voraussichtlich bis Ende November. "In dieser Zeit müssen wir den Ostring für den Durchgangsverkehr voll sperren. Der Anliefer- und Anliegerverkehr wird über die Julius-Genner-Straße möglich sein, für die wir während der Bauzeit die Einbahnstraßenregelung aufheben."

Der Ostring ist Hauptzufahrt zur Zentralstelle der Sparkasse am Niederrhein. Die Zufahrt zu deren Parkplatz, ebenso wie zu den privaten Grundstückszufahrten, soll laut Gohmann weitestgehend aufrechterhalten werden.

Dass die Fahrbahn komplett gesperrt werden muss, liegt daran, dass die Kanäle auch am Ostring allesamt in der Mitte der Straße verlaufen. Neben den Rohrleitungen wird die Enni auch die Hausanschlussleitungen, die von der Kanalachse bis zur Grundstücksgrenze verlaufen, erneuern. Manfred Gohmann: "Nach Abschluss der Maßnahme haben die Anwohner in Sachen Kanal hier für Jahrzehnte ihre Ruhe."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Enni erneuert Schmutz- und Regenwasserkanäle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.