| 00.00 Uhr

Moers
Enni hilft acht Flüchtlingen auf dem Weg ins Berufsleben

Moers. Steinpaletten umräumen, Bänke schleifen, Zäune abbauen, Wege von Unkraut befreien - acht junge Flüchtlinge haben in den vergangenen sechs Monaten bei der Enni Stadt & Service (Enni) kräftig mit angepackt. Im Rahmen des Projekts IdAAS (Integration durch Ausbildung, Arbeit und Sprache für Flüchtlinge), das die Moerser Rotarier zusammen mit dem SCI Moers, ins Leben gerufen hatten, erledigten die Männer verschiedene Hof- und Grünflächenarbeiten.

Nun hat sich ihr Arbeitseifer bezahlt gemacht: "Sechs der Männer, die die ENNI begleitet hat, haben wir bereits erfolgreich an verschiedene Unternehmen für ein Praktikum vermittelt. Die Chancen auf eine darauffolgende Beschäftigung oder Ausbildung stehen sehr gut", freut sich SCI-Projektleiter Tobias Nienaber. Für ENNI-Vorstand Lutz Hormes hat das Projekt, bei dem die Teilnehmer zudem intensiv Deutsch lernten, somit sein Ziel erreicht. "So kann Integration funktionieren."

Insgesamt nahmen an dem Projekt 16 Flüchtlinge teil, die der SCI so binnen sechs Monaten an das Berufsleben heranführen wollte. Bei der ENNI waren die Männer, die überwiegend aus verschiedenen Ländern Afrikas stammen, in dieser Zeit fest für kleinere Arbeiten eingeplant.

"Natürlich war die Kommunikation am Anfang nicht einfach, mussten sich die Kollegen mit Zeichensprache oder Englisch behelfen. Aber schon nach kurzer Zeit konnten sich alle gut auf Deutsch verständigen", berichtet Hormes und betont, dass vor allem der Arbeitseifer der neuen Kollegen vorbildlich gewesen sei. "Und das, obwohl sie die Kälte hier im Winter nicht kannten." Ob der SCI Moers das Projekt neu auflegt, steht aktuell noch nicht fest.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Enni hilft acht Flüchtlingen auf dem Weg ins Berufsleben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.